Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

"Finally Good" Tierschutz zum Wohle von Mensch und Tier .

Örkeny, Ungarn

Tierschutz zum Wohle von Mensch und Tier . Schaffung besserer Lebensumstände vor Ort. Vermittlung von Wissen im Respektvollen Umgang mit Kindern und Tieren .

Holger Kastan von Tierschutzverein Newlife4Dogs e.v. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

"Finally Good"
Begegnungsstätte Tier und Mensch
 Entstehen soll eine Notauffangstation die nachhaltig die Lebenssituation von Hunden in Ungarn verbessert. Newlife4Dogs setzt sich gemeinsam mit der Stiftung Fido und weiteren Tierschützern vor Ort zum Ziel, den Tierschutzgedanken innerhalb Ungarns zu vertreten und zu fördern und durch Aufklärung, Belehrung und gutes Beispiel Verständnis für das Wesen der Tiere zu wecken, das Wohlergehen der Tiere zu fördern, Tierquälerei, Tiermisshandlung, Tiermissbrauch zu verhüten und Tiere aus derartigen Situationen zu retten und aufzunehmen. Aufklärung über Tierschutzprobleme zu leisten.
Auf einem eigens für diesen Zweck gekauften Grundstück werden Zwinger, großzügige Ausläufe und Gehege errichtet, um eine artgerechte und sichere Unterbringung der Tiere zu ermöglichen
Klinikbereich, Quarantäne- und Krankenstation 
Kostenlose Kastrationen 
Kastrationsprojekte  werden nur in enger Zusammenarbeit mit den Behörden erfolgreich sein, mit denen wir auch gegen illegalen Welpenhandel und Vermehrer kämpfen

Begegnungsstätte Mensch und Tier
Kinder sind unsere wichtigste Zielgruppe, sie sind halt der Zukunft. Deshalb möchten wir ihnen beibringen, wie man menschlich mit Tieren umgeht: Schulgruppen könnten unser Station besuchen und unsere Mitarbeiter werden regelmäßig in Schulen Vorführungen und Vorträge halten.

Warum benötigen wir Unterstützung und wofür sammeln wir Spenden? 

die anfallenden Materialkosten für den Bau der Gehege, Zwinger und Unterstände.
Zaunelemente zur Einfriedung des Grundstücks
Sichtschutz
Hundehütten
Und vieles mehr….
 
Warum gerade uns unterstützen? Warum ist es für uns besonders wichtig? 
Der Tierschutz in Ungarn hat nur eine ganz kleine Lobby.
- KEINE staatlichen Zuschüsse 
 - KEINE Unterstützung von den Gemeinden 
 - Die Tierrettung ist komplett ehrenamtlich und wird finanziell NICHT gefördert.
-  Alte, kranke und verletzte Tiere erhalten alle notwendigen tierärztlichen Behandlungen 
 - Alte, kranke oder Tiere mit Handicap bleiben meist für immer. 
- Wir zahlen die volle Höhe für Notdienst bei Tierärzten und Tierkliniken, diese Kosten liegen monatlich im mehrfachen Tausender Bereich. 

Wir haben mindestens 1000 Notfälle pro Jahr.
Fast alle müssen tierärztlich notversorgt werden.
Die Aufzucht eines Waisentieres kostet ca. 300 €
 

Zahlreiche Notoperationen von verletzten Tieren reißen immer wieder große Löcher
Derzeit liegen unsere monatlichen Tierarztkosten bei durchschnittlich 5.000,00 E

u.v.m-


 
 





Zuletzt aktualisiert am 27. Juli 2020