Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Patientenessen für das Endulen Hospital aufgrund von COVID-19

Endulen, Tansania

Patientenessen für das Endulen Hospital aufgrund von COVID-19

Endulen, Tansania

Dem Endulen Hospital fehlen aufgrund von COVID-19 monatlich 15.000 € für Patientenessen, Medikamente, Gehälter & vielem mehr. Endulen e.V. möchte in dieser schwierigen Zeit unterstützen und Spenden für das Patientenessen im Endulen Hospital sammeln.

J. von Andrian von Endulen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Endulen Hospital liegt im Norden Tansanias in der Ngorongoro Conservation Area (NCA) und ist für die Versorgung von über 90.000 Menschen im entlegenen Maasai-Steppenland zuständig.

Es ist das einzige Krankenhaus auf einer Fläche von etwa 8.292 Quadratkilometern (die gesamte NCA). Das Endulen Hospital leistet einen unabdingbaren Beitrag zur Versorgung von Patienten im Krankenhaus, Outreach Patienten, Unterstützung der Mutter-Kind-Gesundheit, Geburtshilfe, Tuberkulosebehandlung, Behandlung von HIV-Patienten, uvm. in dieser Region.

Endulen ist von COVID-19 (noch) nicht schlimm betroffen. Allerdings hat Corona andere Auswirkungen auf das Endulen Hospital:

Das Endulen Hospital wurde bislang durch die Ngorongoro Conservation Area Authority (NCAA) finanziell unterstützt. Dazu zählten eine finanzielle Unterstützung in den Bereichen: Patientenessen, Gehälter von Angestellten, Benzin für das Krankenhausauto und Generator & Medikamente. Diese Zahlungen wurden Anfang April fast vollständig eingestellt, sodass das Krankenhaus in eine finanzielle Notlage geraten ist.

Dem Endulen Krankenhaus fehlen seitdem monatlich 15.000 €. Die NCAA wird offiziell bis Juni 2021 die Zahlungen aussetzen. Die Begründung hierfür sind fehlende Tourismuseinnahmen.

Der Antrag zur finanziellen Unterstützung erreichte ebenfalls andere Organisationen und Institutionen und gemeinsam konnten wir ein erstes Corona Hilfspaket schnüren und die finanzielle Unterstützung der einzelnen Teilbereiche (Patientenessen und Gehälter der Angestellten) aufteilen. 

Endulen e.V. hat zugesichert einen Teil der Kosten für das Patientenessen zu übernehmen, da dies keine andere NGO oder Privatperson fördert. Beantragt wurden 4.332.800 TSH (1.654,30 €) pro Monat für 12 Monate. Endulen e.V. wird mindestens für die nächsten 6 Monaten jeweils 3.000.000 TSH (1.146 €) pro Monat für Patientenessen zur Verfügung stellen. Die NCAA untersagt Landwirtschaft in der Region, sodass das Essen größtenteils vom Krankenhaus bereitgestellt werden muss. Wir finanzieren vor allem den Teil für unter- oder mangelernährte Kinder, für Schwangere, für Neugeborene, für chronisch Kranke oder für Patienten auf der Intensivstation.

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!
Mit einem Betrag von 1 Euro pro Tag können Sie 1 Patienten/in pro Tag das Patientenessen finanzieren und somit vor allem den akut oder chronisch schwer erkrankten Patienten/innen helfen.

Je mehr Sie uns mit Ihrer Spende unterstützen, desto besser können wir dem Endulen Hospital in dieser schwierigen Lage helfen und ggf. die Hilfsaktion auch über die 6 Monate verlängern.

Asante Sana!

Zuletzt aktualisiert am 20. Juli 2020