Deutschlands größte Spendenplattform

Sonnenschutz = Schutz vor Ansteckung

Ein Projekt von Kinderschutzbund Wiesloch
in Wiesloch, Deutschland

In Kinderbetreuungseinrichtungen ist ein entscheidender Faktor im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus der Aufenthalt im Freien. Bei starker Sonneneinstrahlung müssen wir Kinder wie Personal schützen und benötigen mehr Schattenplätze.

Jeanette Günther
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Seit der Wiedereröffnung – offiziell spricht man vom Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen – ist der Kinderschutzbund Wiesloch mehr denn je glücklich über sein großzügiges Außengelände. In den Kinderbetreuungseinrichtungen Kinderkrippe Schatzkiste, Kindergarten und Schülerhort BLAUER ELEFANT sowie die Jugendhilfeeinrichtung KiWi werden seit Ende Juni nun wieder alle rund 80 Kinder von über 20 Mitarbeitern in vollem Umfang betreut. 

Um trotz der Lockerung eine Ausbreitung des Corona-Virus weiter zu verlangsamen ist in den Hygienekonzepten neben Händewaschen, Abstandsregeln, Lüften… ein Faktor maßgeblich: so viel Zeit wie möglich draußen verbringen! 

An sehr sonnigen und heißen Tagen besteht die Gefahr nun darin, dass sich auch draußen Kinder wie Personal auf zu engem Raum im Schatten aufhalten. 

Grundsätzlich nimmt in den Gefährdungsbeurteilungen des BAD das Thema Sonnenschutz jährlich an Bedeutung zu. Nahezu alle Arbeitnehmer in den Betreuungseinrichtungen fallen unter die Auflage 
 „Tätigkeiten im Freien mit intensiver Belastung durch natürliche UV-Strahlung von regelmäßig einer Stunde oder mehr je Tag“:
-       im Zeitraum April bis September, 
-       zwischen 10 Uhr und 15 Uhr MEZ (entspricht 11 Uhr bis 16 Uhr MESZ) 
-       an mindestens 50 Arbeitstagen. 

 Eine Nutzung der Außengelände ist unter „normalen“ Bedingungen weitgehend sicher gestellt. Unter Corona-Bedingungen müssen wir es bei starker Sonneneinstrahlung besser nutzbar machen und es müssen Flächen mit Segeln o.ä. Konstruktionen überspannt werden, die ausreichend Schatten für unsere Kinder und Mitarbeiter spenden, sodass sie vor der Sonne aber ebenso wichtig durch ausreichend Abstand auch vor dem gefährlichen Corona-Virus geschützt bleiben. 

Eine Schließung der Einrichtung durch eine Corona-Infektion wäre für die betroffenen Familien eine Katastrophe. Wir brauchen Ihre Hilfe, um dies so lange wie möglich hinaus zu zögern!