Deutschlands größte Spendenplattform
9

Wurzelino Natur- und Waldkindergarten Bittenfeld

Ein Projekt von Spielraum e. V., Wurzelino
in Waiblingen-Bittenfeld, Deutschland

Für unseren Bauwagen benötigen wir eine Treppe für den Notausgang.

Cornelia Höger
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Verein Spielraum e. V. ist seit 2007 Träger für die  Kleinkindbetreuung Rappelkiste. In den letzten Jahren wurde der Wunsch der Eltern nach längeren Betreuungszeiten und einer erweiterten Altersspanne immer größer. So kam es zum Entschluss, einen Naturkindergarten zu gründen.

Zum 15. September 2020 sollte der Wurzelino Natur- und Waldkindergarten auf einer Obstbaumwiese in Waiblingen-Bittenfeld starten. 15 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt freuten sich darauf, den Tag auf einem Grundstück mit beheizbarem Bauwagen, Sandkasten, Matscheküche... zu verbringen, täglich in den Wald zu gehen. Geplante Öffnungszeiten waren Montag bis Freitag, von 7.30-13.30 Uhr.

Die Natur und die Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben; eine individuelle (Persönlichkeits-)Entwicklung der Kinder begleiten; die Verantwortung und Wertschätzung von Menschen, Tieren und Pflanzen entdecken; eigenes Spiel und (Nautur-)Material finden; ohne Reizüberflutung und vorgegebene pädagogische Räume - das ist unser Leitbild. Die Wurzeln spüren, aber Flügel für die Freiheit bekommen, jeden Tag auf der Wiese oder im Wald, das wollen die pädagogischen Mitarbeiterinnen mit den Kindern gemeinsam erleben.

Durch den Einspruch der Nachbarn und damit naturschutzrechtlichen Bedenken wurde unser Bauantrag abgelehnt.  Gestartet sind wir trotzdem im Bauwagen, mit der Wurzelino Spielgruppe an drei Vormittagen, mit max. 10 Kindern, auf einem Interimsplatz, der Wiese neben der Schillerschule. Seit 1. Februar 2021 liegt der 2. Bauantrag für diesen Standort vor (mit Unterstützung der Stadt Waiblingen) und wir konnten als Wurzelino Natur- und Waldkindergarten starten. Dort genießen an fünf Tagen max. 15 Kinder die Betreuung und das Spiel im Freien, auf der Wiese oder im Wald.

Seit 18. Oktober 2021 haben wir die Baugenehmigung für den 3. Bauantrag, für unseren endgültigen Standort im Wald (siehe Neuigkeiten).

Unser erster Wunsch für eine Gartenhütte wurde schon erfüllt. Einen ganz herzlichen Dank an die acht Spenderinnen und Spender, die uns mit 950 € unterstützten. Leider wurde unsere Gartenhütte im Bauantrag nicht genehmigt, so dass wir das Geld dafür verwenden, Stauraum unter dem Bauwagen anzulegen, d. h. den Bauwagen mit Holzkästen zu unterbauen. Dies geschieht erst, wenn wir an den endgültigen Standort umgezogen sind.

Auch für unseren zweiten Wunsch - eine Treppe am Notausgang - gingen schon viele Spenden ein. Herzlichen Dank auch dafür! Durch die Erhöhung der Metall- und Holzpreise wird die Treppe jedoch um das doppelte teurer als geplant.