Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Neue Grundschule in der Limu-Region

Jimma, Äthiopien

Beendet Neue Grundschule in der Limu-Region

Fill 100x100 original dsc 0956

Circle e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein, der das Ziel hat, die Lebensbedingungen und -chancen von Kaffeebauern und -bäuerinnen in den äthiopischen Kaffeeregionen zu verbessern.

A. Decker von Circle e.V.Nachricht schreiben

Projekt 2013:

Eines der Grundprobleme in Äthiopien ist die Bildungsituation. Die zur Verfügung stehenden Gelder werden oft für unmittelbar wichtig erscheinende Zwecke verwendet. Dies ist zwar in der Situation der Kaffeebauern zumindest nachvollziehbar, hat aber für die Kinder der Kooperative und das Land als Ganzes katastrophale Folgen.

Die Kaffeekooperative Ilketunjo hat zwei Schulen, wobei insbesondere die weiter entlegene Schule – die sogenannte „Satellite School“ – unsere Unterstützung benötigt. Das Schulgebäude besteht aus bereits zerfallenden Lehmwänden und einem Lehmboden, sanitäre Anlagen sind nicht vorhanden. Die mangelnde Schulausstattung mit Möbeln wie Tischen, Bänken und Stühlen macht es unmöglich, die rund 1.000 Kinder der Umgebung angemessen zu unterrichten.

Bei diesem Projekt möchten wir unsere gemeinsame Projektumsetzung mit den Kaffeekooperativen noch einmal besonders hervorheben. Wir sind lediglich zur Unterstützung vor Ort, die Arbeitskraft für den Schulbau investiert die Dorfbevölkerung.
Schon zu Beginn des Schulbaus haben die Familien Steine und Sand zum Schulplatz gebracht. Auch weiterhin werden die Bewohner den Schulbau entsprechend ihrer Möglichkeiten unterstützen. Fachkräfte und teure bzw. schwierig erhältliche Materialien bezahlen wir und transportieren sie in die Kooperative bzw. zum Bauplatz.

Wir sind unglaublich stolz auf die Zusammenarbeit mit der Kooperative und freuen uns schon, wenn die Schule von Eltern und Kindern eingeweiht wird. Über 600 Kinder werden die Möglichkeit haben, die Schule zu besuchen und angemessen Unterricht zu erhalten.

Zur Projektseite:
http://www.coffeecircle.com/entwicklungsprojekte/grundschule-aethiopien-ilketunjo/