Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Lebensmittel für Ruanda - Corona-Nothilfe

Nyarugenge, Kigali City, Ruanda

Lebensmittel für Ruanda - Corona-Nothilfe

Nyarugenge, Kigali City, Ruanda

Unsere Brüder und Schwestern in Ruanda leiden unter den Folgen des Corona-Lockdowns. Wir wollen ihnen mit Lebensmittelpaketen helfen und ihnen dadurch Gottes Liebe weitergeben.

Debora Ebert von Missionswerk - Rettung durch Jesus Christus e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

"Angenommen, ein Bruder oder eine Schwester haben nicht genügend anzuziehen, und es fehlt ihnen an dem, was sie täglich zum Essen brauchen. Wenn nun jemand von euch zu ihnen sagt: »Ich wünsche euch alles Gute! Hoffentlich bekommt ihr warme Kleider und könnt euch satt essen!«, aber ihr gebt ihnen nicht, was sie zum Leben brauchen – was nützt ihnen das?"
                                                                                               
Die Bibel - Jakobus 2,15+16

2019 litten laut UN 821 Millionen Menschen an Hunger. Das sind 11% der Weltbevölkerung! Experten gehen davon aus, dass 2020 durch Corona 130 Millionen Menschen mehr an akutem Hunger leiden werden (Quelle: www.welthungerhilfe.de). Durch wochenlange Ausgangsperren und die damit einhergehenden Verdienstausfälle fehlt es vielen Menschen jetzt am Nötigsten zum Überleben.

Wir wollen mit unseren Möglichkeiten helfen den Hunger zu lindern. Unsere Motivation dafür ist unser Glaube an Jesus Christus.
Ruanda hat offiziell nur etwas über 1000 Coronafälle und nur 3 Coronatote (Quelle: COVID-19 Dashboard der Johns Hopkins University). Dennoch sind die Folgen in diesem kleinen, sehr dicht besiedelten Land gravierend. Unser Partner in Ruanda verteilt deshalb Lebensmittelpakete an notleidende Familien und Jugendliche ohne Angehörige.

"Dann wird der König zu denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, Gesegnete meines Vaters, erbt das Reich, das euch bereitet ist von Grundlegung der Welt an! Denn mich hungerte, und ihr gabt mir zu essen; mich dürstete, und ihr gabt mir zu trinken; ich war Fremdling, und ihr nahmt mich auf; nackt, und ihr bekleidetet mich; ich war krank, und ihr besuchtet mich; ich war im Gefängnis, und ihr kamt zu mir. Dann werden die Gerechten ihm antworten und sagen: Herr, wann sahen wir dich hungrig und speisten dich? Oder durstig und gaben dir zu trinken? Wann aber sahen wir dich als Fremdling und nahmen dich auf? Oder nackt und bekleideten dich? Wann aber sahen wir dich krank oder im Gefängnis und kamen zu dir? Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch, was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, habt ihr mir getan."
                                                                                           
Die Bibel - Matthäus 25,34-40

Wer wissen möchte, wie die Partnerschaft mit Pastor Aminadab Mbanzabugabo von Teens for Christ Rwanda entstand kann sich auf der Seite unseres ersten gemeinsamen Projektes informieren: betterplace.org/de/projects/72414
Zuletzt aktualisiert am 09. August 2020