Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Koboldbergwerk_Spielplatz Schulhof_Teil3

Essen, Deutschland

Koboldbergwerk_Spielplatz Schulhof_Teil3

Essen, Deutschland

Koboldbergwerk, so heißt ein Teil des Projektes Spielplatzbau "Elfen und Kobolde im Zauberwald" auf dem Schulhof der Albert-Liebmann-Schule, Essen am Standort Adelkamp. Der Schulhof hat bislang keine einzige Spielmöglichkeit für die Kinder.

Dirk Krist von Förderverein der Albert-Liebmann-Schule, Essen | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Koboldbergwerk, so heißt ein Teil des Projektes Spielplatzbau "Elfen und Kobolde im Zauberwald" auf dem Schulhof der Albert-Liebmann-Schule, Essen am Standort Adelkamp. Der Schulhof hat bislang keine einzige Spielmöglichkeit für die Kinder. Das wollen wir gemeinsam mit Ihnen als Spenderin/Spender ändern.

Das Projekt wird von der Stadtsparkasse Essen gefördert und zusammen mit der Firma Alea mit Auszubildenden der Stadtsparkasse ab 21.09.2020 umgesetzt. Aber es fehlen uns für die komplette Umsetzung aller Ideen noch weitere Finanzmittel.
Für dieses große Spielelement fehlen noch: 2348.- €

Sorgen Sie für die tägliche Freude der Kinder und malen Sie ein Lächeln auf Ihre Gesichter, wenn das Zeichen zur Schulhofpause erklingt.

Koboldbergwerk ist ein Spielbereich, der aus diesen Elementen bestehen soll:

  • Sandspielgerät in Form eines Bergwerkschachtes mit 2 Sandkränen
  • Umrandung mit Robinienholz
  • Sandtransport die Treppe runter
  • Gestaltung der Außenbereiche und Umrandungen im Bergwerkstil

Helfen Sie uns die Träume der Kinder zu erfüllen!

 

Zuletzt aktualisiert am 09. September 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über