Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Helft uns, die Kita Hoppípolla zu retten!

Berlin, Deutschland

Helft uns, die Kita Hoppípolla zu retten!

Berlin, Deutschland

Hoppípolla ist eine diskriminierungskritische, gendersensible Kita in Gründung in Neukölln. Bis der Senat uns die dringend nötigen Fördergelder bewilligt, brauchen wir Eure Unterstützung, um unsere schönen Räume in Neukölln nicht zu verlieren.

R. Riad von Hoppipolla e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Hoppípolla ist ein vorurteilsbewusster, gendersensibler Kinderladen in Gründung, der in Neukölln Platz für ca. 20 Kinder bieten wird. 
Hoppípolla soll insbesondere ein Ort sein, der Schwarzen Kindern und Kindern of Color einen geschützten Raum bietet und in dem sich Kinder unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität und klischeehaften Rollenbildern entwickeln können.
Kurz vor der Öffnung hat der Berliner Senat sämtliche Gelder für den Ausbau des Kita-Netzes eingefroren. Damit steht auch Hoppipolla vor dem Aus.

Wir arbeiten bereits seit 1,5 Jahren auf die Eröffnung hin und haben alle Vorgaben der Kita-Aufsicht sowie der Senatsverwaltung erfüllt. Für die Beantragung der Fördermittel gingen wir mit über 22.000 Euro in Vorleistung. Die Fördermittelstelle hat uns ein positives Signal gegeben, alles war bereit, um unser Projekt zu verwirklichen und den Umbau zu starten. Schon im August sollte Hoppipolla eröffnet werden. Doch nun mussten wir erfahren, dass der Berliner Senat die die beantragten Fördergelder, die für den Umbau und die Eröffnung unseres Kinderladens notwendig sind, nicht mehr auszahlt.

Dies hat uns in eine schwere Notlage gebracht. Ohne die baldige Bewilligung des Fördergeldes können wir nicht nur den Kinderladen nicht eröffnen, sondern stehen auch vor der Insolvenz und einem gewaltigen Schuldenberg.

Die Corona-Pandemie hat noch einmal deutlich gemacht, wie wichtig Kitas für das Funktionieren der Gesellschaft sind. Angesichts mehrerer tausend fehlender Kitaplätze, darf es sich der Senat nicht leisten, den Kitaausbau komplett zu stoppen. Hoppípolla e.V. leistet einen Beitrag, diesen Bedarf zu decken, uns dies mit einem außergewöhnlichen, dringend nötigen Konzept. Wir haben einen Mietvertrag für die nächsten 20 Jahre unterschrieben, sodass noch viele weitere Familien von dem Kinderladen profitieren werden.

Wir haben uns bereits an die verantwortlichen Politiker:innen gewandt und hoffen auf eine schnelle Lösung, stehen aber akut vor dem Problem, weiterhin Miete und Versicherungen bezahlen zu müssen und haben nicht länger die Mittel, diese selbst aufzubringen.

Wir wollen nicht aufgeben und bitten daher um eure finanzielle Unterstützung, damit wir unsere schönen und lange gesuchten Räume nicht verlieren.

Helft uns, Hoppipolla zu retten!

Berlin braucht Hoppípolla!

Falls überraschenderweise doch in den nächsten tagen seitens der Politik eine Finanzierung zugesagt wird oder wir es schaffen die Räume unterzuvermieten, möchten wir das bereits gesammelte Geld für die Tilgung unserer Schulden nutzen oder es an eine geeignete Initiative weiter spenden. Aber darüber werden wir euch natürlich informieren.

Hier noch einer der Presse Berichte über uns:
RBB24: Wenn Eltern Kita-Plätze schaffen und sich dabei ruinieren
Zuletzt aktualisiert am 09. Juli 2020