Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Biber in Hamburg - ein neues Zuhause!

Hamburg, Deutschland

Biber in Hamburg - ein neues Zuhause!

Hamburg, Deutschland

Erst 2010 wurde die erste Hamburger Biberburg entdeckt. 2016 wurden sieben Hamburger Biberreviere gezählt. Mit Ihrer Hilfe geben wir dem Biber in Hamburg ein Zuhause!

A. Lennartz von Loki Schmidt Stiftung | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Lange galten Biber in fast ganz Deutschland als ausgestorben. Lediglich eine kleine Restpopulation überlebte an der Elbe in Sachsen-Anhalt. Von dort aus eroberten sie ihre alte Heimat zurück. Bereits 2002 war das Geesthachter Wehr erreicht. In der Hamburger Elbe fanden sie jedoch aufgrund des täglichen Tidenhubs von über drei Metern und den regelmäßigen Sturmfluten keine günstigen Lebensbedingungen. 

Erst 2010 wurde die erste Hamburger Biberburg entdeckt.
2016 wurden sieben Hamburger Biberreviere gezählt.
Mit dem „Projekt Biber“ setzt sich die Loki Schmidt Stiftung für den Schutz der in Hamburg lebenden Biber ein und wirbt für die Akzeptanz dieser heimischen Tierart. Damit es zu einem erfolgreichen Miteinander von Tier und Mensch kommt, setzen wir folgende Schritte um:
1.    Koordination ehrenamtlicher Biberrevierbetreuer
2.    Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung und Beratung in Konfliktfällen
 3.    Erfassung und Dokumentation der Biberbestände und der Konfliktbereiche
Wir haben eine „Biber-Wanderausstellung“ und einen pädagogischen „Biberkoffer“ erstellt, den sich Schulen und KITAS sowie andere Träger kostenfrei in der Stiftung ausleihen können. Die Ausstellung informiert mit Anschauungsmaterial über den Biber und seinen Lebensraum. Der Koffer, der zahlreiche pädagogische Materialien, Spiele und Basteltipps rund um den Biber enthält, ist besonders gut für jüngere Kinder geeignet.

Was machen wir:

Unterrichtseinheiten über den Biber in Schulen, Kanutouren und Spurensuche im Biberrevier, Aufstellen von Wildkameras, Konfliktberatung und mehr – die Arbeit im Projekt Biber ist sehr vielfältig. Darüber hinaus führen wir mit Moin Biber einen Blog, der neueste Nachrichten und Material über den Biber regelmäßig veröffentlicht.

Mit Hilfe von ehrenamtlichen Biberrevierbetreuern kontrollieren wir die Bestandszahlen und Entwicklung der Biber und ihrer Reviere in Hamburg. Regelmäßig stellen wir dort, wo Biberspuren zu finden sind, Wildkameras auf, um Fotonachweise der einzelnen Tiere zu bekommen. Da Biber dämmerungs- und nachtaktiv sind, erfolgen die meisten Aufnahmen in der Dunkelheit.

Wozu Ihre Spende benötigt wird:
Mit Ihrer Spende können wir neue Wildtier-Kameras erwerben, damit wir neue Tiere und Reviere identifizieren und dann auch schützen können. Sie machen den Transport und den Aufbau der Wanderausstellung in Schulen, Gemeindezentren und Umweltzentren möglich, damit möglichst viele Menschen für den Biberschutz sensibilisiert werden können. Darüber hinaus hilft Ihre Spende die Experten zu finanzieren, damit dem Biber weiter ein Zuhause in Hamburg geschaffen werden kann. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über