Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Damit das Rad zum Zug kommt - Bike + Ride - Projekt des ADFC Sachsen

Dresden, Deutschland

Finanziert Damit das Rad zum Zug kommt - Bike + Ride - Projekt des ADFC Sachsen

Dresden, Deutschland

Der ADFC hat die Fahrradstellplätze an allen sächsischen Bahnhöfen angesehen und eine Broschüre zum Fahrradparken an Bahnhöfen für Gemeinden, Landkreise und Verkehrsverbünde erarbeitet. Um den Versand finanzieren zu könenn, werden Spenden gesammelt.

K. Krause von ADFC Sachsen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wo das geht, pendeln immer mehr Menschen mit Rad und Bahn. Ob im ländlichen Raum oder mitten in der Großstadt: Oft fehlen an Bahnhöfen geeignete Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, die vor Diebstahl und Vandalismus schützen.  Im Gegenteil: Ein großer Teil der Fahrraddiebstähle passiert im Umfeld von Bahnhöfen. Damit keiner Angst haben muss, dass sein Rad am Bahnhof kaputtgemacht wird oder verloren geht, brauchen wir sichere Abstellmöglichkeiten an jeder Bahnstation.

Um diesem Ziel näher zu kommen, hat der ADFC Sachsen zunächst alle 521 sächsischen Bahnhöfe angeschaut und ermittelt, wie es in jedem einzelnen um das Fahrradparken steht. Die sachsenweite Datenerfassung ist abgeschlossen und eine 40-seitige Ergebnisbroschüre in Druck. Sie enthält neben einer Auswertung aller Bahnhöfe vor allem sinnvolle Hinweise für Gemeinden, Landkreise und Verkehrsverbünde, wie sie ihre Bahnhöfe schnell fit machen können. Denn know-how und Förderprogramme existieren, sie sind jedoch oft nicht bekannt.

Nun haben wir über 1.500 unterschiedliche Adressaten in Sachsen gesammelt, für die unsere Broschüre zum Fahrradparken interessant sein könnte: Stadträte, Bürgermeister, Landratsämter, Verkehrsplaner und Verkehrsverbünde. Porto und Versand schlagen mit etwa 1.500 Euro zu Buche.

Auch wollen wir die Broschüre in einer Pressekonferenz öffentlichkeitswirksam vorstellen - damit das Thema ausreichend Aufmerksamkeit bekommt. Auch hierfür fallen Kosten an.

Bitte unterstützt unser Projekt mit einer Spende! Wer möchte, bekommt gern eine Broschüre zugesendet. Schon an dieser Stelle vielen Dank!
Zuletzt aktualisiert am 24. Juni 2020