Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstützt uns im Engagement gegen Rechts in Weimar

Weimar , Deutschland

Unterstützt uns im Engagement gegen Rechts in Weimar

Weimar , Deutschland

Engagierte Menschen nehmen es nicht hin, dass sich Nazis ungehindert und unwidersprochen unsere Demokratie missbrauchen, um ebendiese abzuschaffen. Wir freuen uns, wenn Ihr uns dabei mit einer Spende unterstützt.

U. Adler von Verein zur Förderung von Demokratie/ Toleranz e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Engagierte Menschen nehmen es nicht hin, dass sich alte und neue Nazis ungehindert und unwidersprochen dieser Gesellschaft bemächtigen, Andersdenkende verfolgen und bedrohen und unsere Demokratie missbrauchen, um ebendiese abzuschaffen. Wir wehren uns dagegen. Vielfältig, entschlossen!

Wir freuen uns, wenn Ihr uns dabei mit einer Spende unterstützt.

Wir Ehrenamtlichen – das sind Menschen jeglichen Alters, jeglicher (partei-)politischer Zugehörigkeit, aus Kirchen und Gewerkschaften, des Deutschen Nationaltheaters, der Gedenkstätte, Einzelpersonen, aus Sportverbänden und engagierten Jugendgruppen und Schüler*innen-Iniiativen.

Nach außen wird das BgR Weimar durch einen gewählten Sprecherrat vertreten. Dieser lädt in regelmäßigen Abständen (und bei Anmeldungen der Nazis auch spontan und kurzfristigst) zu einem Plenum des gesamten Bündnisses ein. In diesem gibt es einen festen Stamm an Engagierten von ca. 20–40 Menschen aktiv.

Das Bündnis erreicht aber bei besonderen Themen und zu Protesten gegen Nazi-Aufmärsche bis zu 1.500 Perosnen, und es strahlt in die gesamte Stadt aus und ist mit siener Stimme ein nicht unbeachtliches Gewicht in der Stadt. Dies macht sich u.a. an der Initiierung eines Gedenkortes für die im Jahr 1942 von Weimar in die faschistischen Vernichtungslager deportierten Thüringer Juden fest, den wir nach dem durch Brandstiftung verursachten Feuer und der damit verbundenen völligen Zerstörung der sogenannten Viehauktionshalle im Norden Weimars gegenüber dem Flächeneigentüme,r der Stadt, der Stiftung Gednekstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora sowie der Thüringer Staatskanzlei anregten und einforderten. Nun kommt diese Planung langsam in Gang, und diese wird von uns – auch durchaus kritisch, aber insgesamt unterstützend – begleitet.
Zuletzt aktualisiert am 03. Juni 2020