Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Klimawandel - wie bitte? Comic-Wettbewerb für ukrainische Schüler_innen

Bamberg, Deutschland

Klimawandel - wie bitte? Comic-Wettbewerb für ukrainische Schüler_innen

Bamberg, Deutschland

Ukrainische Deutschlerner an staatlichen Schulen sollen über einen Comic-Wettbewerb für den Klimawandel sensibilisiert und zum verstärkten Deutschlernen motiviert werden.

Wolfgang Schubert von Bamberg:UA e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ukrainische Schülerinnen und Schüler lernen vielfach Deutsch als erste oder zweite Fremdsprache. Ihre Aussichten, die Deutschkenntnisse mal richtig anzuwenden, sind jedoch gerade in Corona-Zeiten nicht sehr gut. Wir wollen sie durch einen attraktiven Wettbewerb zum weiteren Lernen motivieren und damit auch dazu beitragen, dass sie sich auch in den langen Sommerferien mit der Sprache beschäftigen. Als Thema haben wir den Klimawandel gewählt, weil davon in der Ukraine noch wenig die Rede ist und die kommenden Generationen dort genauso davon betroffen sein werden wie in anderen Teilen der Welt. In kleinen Gruppen von max. 4 Personen sollen die Teilnehmer einen Comic auf Deutsch erstellen. Darin sollen sie Jugendlichen ihres Alters auf ansprechende Weise erklären, was der Klimawandel ist. Die Beiträge sind online einzureichen, und zwar bis 15. August 2020. Die Teilnehmer werden in zwei Altersgruppen (7.-9. sowie 10./11. Klasse) aufgeteilt, und es soll in jeder einen ersten und einen zweiten Preis sowie Trostpreise für alle, die mitmachen, geben. Für die Finanzierung der Preise suchen wir großzügige Spender.
Zuletzt aktualisiert am 04. Juli 2020