Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfsgruppe WAT - Weniger Alkohol trinken

Kreis Olpe, Deutschland

Hilfsgruppe WAT - Weniger Alkohol trinken

Kreis Olpe, Deutschland

WAT steht für „Weniger Alkohol trinken“ und unterstützt die Teilnehmenden dabei, den eigenen Alkoholkonsum nach individuellen Wünschen zu verringern. Das Programm wird seit Jahren in Bonn umgesetzt und soll nun auch im Kreis Olpe etabliert werden.

Jana Clemens von Caritasverband für den Kreis Olpe e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Seit Oktober 2019 bieten die Suchtberatung von Caritas-AufWind und der Sozialpsychiatrische Dienst Kreis Olpe gemeinsam die wöchentlich stattfindende WAT-Gruppe an. WAT steht für „Weniger Alkohol trinken“ und unterstützt die Teilnehmenden dabei, den eigenen Alkoholkonsum nach individuellen Wünschen zu verringern. Das Programm wird seit Jahren in Bonn umgesetzt und soll nun auch im Kreis Olpe etabliert werden. Die Teilnahme ist freiwillig, gleichzeitig sind die Sitzungen interaktiv und lebenspraktisch aufgebaut, was allen Beteiligten eine hohe Attraktivität bietet. 

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten seit Mitte März keine Gruppensitzungen mehr stattfinden. Für die Teilnehmenden fällt damit eine wichtige Konstante in Bezug auf ihre Veränderungsmotivation weg. Da das Projekt regulär im Dezember 2020 auslaufen würde, könnte mit einer Spende die Personalkosten (anteilig) gedeckt und damit das weitere Bestehen der Gruppe für mind. 6 Monate gesichert werden. Es besteht dabei eine Finanzierungslücke von rund 7.500 €. Auch über eine Teilfinanzierung würden wir uns sehr freuen.

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über