Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Peru: Justicia Para Todos - Hilfe für bedürftige Menschen während Covid-19

Tarapoto, Peru

Peru: Justicia Para Todos - Hilfe für bedürftige Menschen während Covid-19

Tarapoto, Peru

Peru ist eines der Länder, welches in Südamerika aktuell sehr stark von der Corona-Pandemie betroffen ist. Seit dem 16. März befindet sich der Staat in Quarantäne, was zu starker Armut und Hungersnot führt.

S. Völkner von Straßenkinderarbeit Lima e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Viele Menschen in Peru leben von ihrem täglichen Einkommen. Durch die sehr strenge, mittlerweile schon langandauernde Quarantäne können die Menschen aktuell nicht arbeiten und haben somit keinen Zugang zu Wasser oder Lebensmitteln. Die vom Staat versprochene Hilfe für minderbemittelte Menschen kommt oft durch Unehrlichkeit und Korruption und eigene Not nicht bei denen an, für die sie bestimmt ist. Gerade in abgelegen Regionen, haben die Menschen keine Möglichkeit auf anderem Wege Lebensmittel zu beschaffen. Daher hat es sich die Organisation "Justicia Para Todos" in diesen Zeiten zur Aufgabe gemacht, diese Leute zu unterstützen und sie vor dem Hunger zu bewahren. 

Der Sitz der Organisation befindet sich im peruanischen Dschungel in der Region San Martin (Tarapoto). Seit bereits über acht Jahren ist eine kleine Gruppe von Menschen bemüht, denen zu helfen, die Ungerechtigkeit erfahren haben, sei es durch Behinderungen, Vergewaltigungen und/oder Korruption. 

Wir, als Straßenkinderverein mit Sitz in Lima, möchten in diesen schwierigen Zeiten dieses Projekt unterstützen, welches uns sehr am Herzen liegt. Wir haben engen Austausch und Kontakt zu den Verantwortlichen und sehen die Dringlichkeit in Zeiten der Pandemie, in den Regionen außerhalb von Lima die am stärksten betroffenen Menschen zu unterstützen. 

"Die Versorgung von Familien mit Lebensmitteln ist kein leichtes, aber auch kein unlösbares Thema. Vor allem in Zeiten der Covid-19 Pandemie kommen zusätzliche vom Staat zur Verfügung gestellte Mittel nicht bei den Menschen an, die sie am meisten benötigen. Stattdessen fließen finanzielle Mittel in die Tasche derer, die diese Mittel eigentlich verteilen sollen. Wir sind vor Ort, besuchen die Betroffenen und verteilen benötigte Lebensmittel."

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: 

https://justiciaparatodosn.wixsite.com/website
Zuletzt aktualisiert am 02. Juni 2020