Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

NAHRUNGSMITTEL-SANITÄRPAKET für arme Familien in Niger

Maradi, Niger

NAHRUNGSMITTEL-SANITÄRPAKET für arme Familien in Niger

Maradi, Niger

Nahrungsmitte-Sanitärpaket für nur 40,- Euro für sehr arme Familien in Niger um sie im Kampf gegen Hunger, Malaria und Corona zu unterstützen. Ein Paket enthält 50 kg Reis, Öl, Unterernährten Pulver, Moskitonetze, Seife, Masken etc.

Tanja Isidore-Osterried von Hoffnung für Niger e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Mit einem NAHRUNGSMITTEL-SANITÄR-PAKET möchten wir sehr armen Familien in Niger im Kampf gegen Hunger, Malaria (Todesursache Nr. 1) und Covid 19 helfen.
Mit nur 40 EURO helfen Sie einer Familie über die bevorstehende 4 monatige Hungerperiode, wie auch im Kampf gegen Malaria und Corona.
Ein Paket enthält:
50 kg Reis, 3 ltr. Speiseöl, Mouringabouillon, Unterernährtenpulver auf Moringabasis für Kleinkinder (Moringa ist die Vitamin- und Nährstoffreichste Pflanze der Welt und wird vom Körper sehr gut aufgenommen), Moskitonetze zum Schutz gegen Malaria, Mund-Nasenschutzmasken und desinfizierende Flüssigseife sowie Händewaschvorrichtungen (im Kampf gegen Corona).
Hintergrundinformationen: in Niger, dem ärmsten Land der Welt ist Malaria die Todesursache Nr. 1 und trifft vor allem Kinder unter 5 Jahre. Ab Juni kommt die Regenzeit und somit auch die Malariasaison. Gegen Malaria kann nicht geimpft werden. Bester Schutz sind Moskitonetze. Auch steht die alljährliche "Hungerperiode" an, denn die Vorräte von der letzten Ernte im Oktober sind aufgebraucht, Nahrungsmittel sind teuer und bis zur nächsten Ernte (wieder im Oktober) dauert es noch. Aufgrund von Corona wurden die lokalen Märkte seit 16. März geschlossen und so haben viele Familien, die vor allem vom Kleinhandel leben, kein Einkommen mehr um sich Nahrungsmittel wie auch Moskitonetze, geschweige denn desinfizierende Seife gegen Corona zu kaufen.
Hier möchten wir mit unserem Nahrungsmittel-Sanitär-Paket helfen.
Wir sind in der Region Maradi/ Niger tätig und betreiben ein Aus- und Fortbildungszentrum für sehr arme, benachteiligte Frauen. Diese können hier eine offizielle 2-jährige Ausbildung zur Schneiderin, und eine Fortbildung in Moringaverarbeitung machen. Daneben bieten wir einen 2-jährigen Alphabetisierungskurs und Unterricht zum Aufbau eines Kleingewerbes an.
Durch unsere Tätigkeit kommen wir in Kontakt mit den Ärmsten der Armen.
Ihnen wollen wir helfen! Helfen Sie uns helfen. Es kann Leben retten!
Zuletzt aktualisiert am 04. Juni 2020