Deutschlands größte Spendenplattform

NOTHILFE für BLANCHETTE aus Douala/Kamerun

Ein Projekt von Tabitha e.V.
in Douala, Kamerun

NOTHILFE für Blanchette (17Jahre)! Ihr Oberkörper und Intimbereich sind von Keloiden übersät, worunter sie sehr stark leidet. Wir bitten um Unterstützung für die Behandlungskosten (1.500,- Euro), damit sie endlich ein normales Leben führen kann.

Louis Franklin Mbakob
Nachricht schreiben

Das hier ist Blanchette, (Foto) ein 17 jähriger Teenager, mit Wünschen und Hoffnung auf ein gutes Leben, eine gute Arbeitsstelle, und wie viele Mädchen träumt sie vom Verliebt sein, Heiraten und eigenen Kindern.
 
Sie leidet an einer Erbkrankheit, die überall auf ihrem Körper die sogenannten "Keloiden" wachsen lässt.

Weil die juckenden Stellen nicht nur sehr unangenehm sind, sondern auch für jedermann sichtbar, leidet Blanchette sehr darunter. Denn neben den körperlichen Beschwerden ist die Krankheit auch mit einem Stigma verbunden. Die Blicke der anderen und das schmerzhafte Jucken machen ein normales Leben und auch die Suche nach einem Partner für Blanchette unmöglich. 

Weil die Krankheit auch mit großer Scham verbunden ist, lebt sie isoliert mit ihrer Familie. Sie geht nicht gern unter Menschen, oft wird sie angestarrt und ausgegrenzt, viele glauben sie sei ansteckend.

Doch noch hat Blanchette Hoffnung auf ein Leben in der Normalität, auf Bildung, Beruf und eine eigene Familie – ihre Krankheit ist heilbar. Leider kann ihre Familie das Geld für eine Behandlung nicht selbst aufbringen. Tabitha e. V. kann ihr helfen.

Der Verein hat sich mit einem Dermatologen aus Nigeria, der auf Keloiden spezialisiert ist, in Verbindung gesetzt und es gibt gute Nachrichten: Der Arzt kann ihr durch eine spezielle Therapie helfen die Keloiden für immer erfolgreich los zu werden. 

Die Behandlung erfolgt in drei Phasen, welche jeweils 500,- Euro kosten. 
In der ersten Phase wird das Wachstum der Keloiden durch spezielle Spritzen gestoppt.

In der zweiten Phase werden die Keloiden durch das Auftragen einer medizinischen Salbe verkleinert und bilden sich langsam wieder zurück. 
In der dritten und letzten Phase wird das Narbengewebe entfernt.

Damit die junge Frau von ihrer Zukunft nicht nur träumen muss, sei auch Du Teil dieser Hilfe. Jede Spende zählt und ermöglicht Blanchette ein Stück Normalität. Die Spenden fließen in vollen Umfang in die Behandlung.
 
Vielen Dank und Gottes Segen!