Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für unsere Tiere in Zeiten der Corona-Krise

Saarlouis, Deutschland

Hilfe für unsere Tiere in Zeiten der Corona-Krise

Saarlouis, Deutschland

Wir benötigen finanzielle Unterstützung für die Tiere der Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V

A. Wildner von „Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V"  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir, die Kinder- und Jugendfarm Saarlouis, sind ein umwelt- und elebenispädagogischer Abenteuerspielplatz mit Tierhaltung. 
Als Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit verfolgen wir unter anderem das Ziel, Kindern wertvolle Erfahrungen in der Natur und mit Tieren zu ermöglichen. Auf unserer Farm leben viele verschieden Tierarten, wie beispielsweise: Pferde, Ponys, Ziegen, Schafe, Esel, Minischweine, Gänse, Enten und Katzen.
Durch die Einschränkungen bedingt durch die Corona-Pandemie, mussten wir die Kinder- und Jugendfarm leider seit Mitte März für unsere kleinen und großen Besucher*innen schließen. Dadurch fallen uns wichtige Einnahmequellen weg, denn wir können aufgrund der Schließung keine Kindergeburtstage, Projekte für Schulklassen oder sonstige Veranstaltungen, die uns Einnahmen bringen, duchführen. Die Kosten für die Versorgung unserer Tiere (Futter, Tierarzt, Medikamente, Huf- und Klauenpflege usw.) bleiben natürlich weiterhin bestehen, weshalb wir als gemeinnützig annerkannter Verein auf Spendengelder angewiesen sind.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns in der aktuellen Situation mit Ihrer Spende unterstützen.

Viele tierische Grüße

Das Team der Kinder- und Jugendfarm Saarlouis


Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über