Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Das Fotobuch Afghanistan - Für Integration gegen Diskriminierung

Köln, Deutschland

1 / 6

Das Fotobuch Afghanistan - Für Integration gegen Diskriminierung

Köln, Deutschland

Das Fotobuch Afghanistan bebildert eindringlich den Alltag der Menschen am Hindukusch und im Konflikt. Anders als wir es aus den Schlagzeilen kennen: auf Augenhöhe. Helfen Sie uns dieses Buch zu realisieren für mehr Vielfalt und Respekt untereinander

B. Kermani von Avicenna Kultur- und Hilfswerk e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Von Afghanen lernen!
Ihre Hilfe für das Fotobuch Afghanistan und für gelungene Integration


Der Autor Martin Gerner ist seit dem Sturz der Taliban 2001 in Afghanistan mit der Kamera unterwegs. Seine Arbeit ist vielfach ausgezeichnet, u.a. sein Dokumentarfilm: Generation Kunduz. Mit Unterstützung des Spendenaufrufs auf better place vom Avicenna Kultur- und Hilfswerk möchte er nun seine fotografische Arbeit über Afghanistan als Buch herausbringen. Das Fotobuch Afghanistan bebildert eindringlich den Alltag der Menschen am Hindukusch und auf ihrer Flucht über Lesbos und die Balkanroute, anders, als wir es aus den Schlagzeilen kennen: auf Augenhöhe. Es dokumentiert die Hoffnung der Menschen in Afghanistan nach dem Sturz der Taliban und ihre Schwierigkeiten auf dem Weg nach Europa mit eindringlichen Schicksalen.

Begleitet wird der Band von Gesprächen und Interviews sowie Texten des Autors. Das Fotobuch ist so zugleich ein Instrument für Wissen, Bildung und Integration. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie auch, dass Ehrenamtliche und Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit sowie Träger der politische Bildung das Buch in Zukunft  als Türöffner für Verständigung und Integration nutzen können.

Wir glauben, dass das Fotobuch Afghanistan dazu beiträgt, Verständigung und Integration zu fördern: für Chancengleichheit und gegen Rassismus. Denn darunter leiden viele Geflüchtete, nicht nur Afghanen*innen. Diskriminierung hat ihre Wurzeln in fehlendem Wissen. Dagegen ist das Fotobuch Afghanistan ein hilfreiches Mittel. Seine Fotografien zeigen den Reichtum der Menschen, die darin zu Wort kommen.

Von Afghanen lernen
In dem Fotobuch kommen mutige Menschen zu Wort. Außergewöhnliche und Mutige. Sie erzählen von ihren Träumen und Ängsten. Wir nennen sie Geflüchtete. In Wahrheit könnte man sie unsere Vorbilder nennen. Denn sie haben unglaubliches geschafft, trotz Krieg und Konflikt. Martin Gerners Fotobuch erzählt von der Kraft und Zuversicht dieser Menschen, die Hoffnungsträger der Menschheit sind. Einer von ihnen sagt: „Wir haben soviel Krieg gesehen. Da macht uns das Corona-Virus keine Angst. Auch das schaffen wir.“
Afghanistan geht uns alle an. 'Die Würde des Afghanen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Aufgabe aller staatlichen Gewalt', schreibt Martin Gerner in einem Essay. Das gilt vor allem für jene, die neu unter uns leben. Und auch wir Einheimische lernen von diesem Buch: denn ein neues Bild vom Anderen ermöglicht uns ein besseres Bild über uns selbst.
Zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2020