Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Nothilfe für Äthiopien "Das Y E B A R K I Projekt"

Addis Abeba, Äthiopien

Finanziert Nothilfe für Äthiopien "Das Y E B A R K I Projekt"

Addis Abeba, Äthiopien

Gemeinsam können wir 300 Familien auf direktem Weg mit einem Care Set aus Hygieneutensilien und Lebensmitteln unterstützen. Wir sind überzeugt, dass nicht nur das Virus, sondern auch Nächstenliebe, weit über Landesgrenzen hinweg wirken kann.

Bernd von mt:28 gGmbH | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

In Äthiopien ist die Pandemie gerade in den Anfängen und das Land bereitet sich auf eine steigende Zahl an Patienten vor.

Ein Großteil der äthiopischen Bevölkerung lebt, wie man sagt, „von der Hand in den Mund“. In Kombination mit einem nicht vorhandenen Sozialsystem, einer kargen Ernte und Heuschreckenplagen kann das Land die nächsten Monate nicht ohne Unterstützung von außen für seine Bürger sorgen, wie der äthiopische Premierminister und Nobelpreisträger, Abiy Ahmed, in einem  Artikel der „Financial Times“ bewegend deutlich macht: „Covid-19 lehrt uns, dass wir alle Weltbürger sind, die durch einen einzigen Virus verbunden sind, der keinen unserer natürlichen oder vom Menschen geschaffenen Unterschiede anerkennt: weder die Farbe unserer Haut, noch unsere Pässe oder die Götter, die wir verehren. Für das Virus zählt nur die Tatsache unserer gemeinsamen Menschlichkeit.
(…) Die Pandemie erfordert globales Handeln, das von einem Gefühl globaler Solidarität geleitet wird.“

Die Projektleiter, Sarah und Babak Keshtkaran, leben seit 2018 in Äthiopien und befinden sich auf Grund der Pandemie gerade in Deutschland. Sie sind überzeugt, dass nicht nur das Virus sondern auch Nächstenliebe über die Landesgrenzen hinweg wirken kann. Daher haben wir zusammen mit ihnen eine Spendenkampagne gestartet, um die Familien unserer Partner auf den Dörfern mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu segnen.

Ein Care Set für eine Familie für einen Monat kostet 32,50 €. Unser kurzfristiges Ziel ist es in den nächsten zehn Wochen 300 Familien, die akut Unterstützung benötigen, mit einem Care Set zu beschenken.

Durch das gewachsene, gegenseitige Vertrauen und Beziehungsnetzwerk zu unseren Partnern können die in Deutschland gesammelten Spenden auf kurzen Wegen an die Leiter der Kirchengemeinden in den dörflichen Regionen weitergeleitet werden, wo diese mit ihren Teams Lebensmittel und Hygieneartikel kaufen – und somit auch die lokale Wirtschaft stärken und kleine Händler unterstützen –  um diese dann in Lebensmittelausgaben an bedürftige Familien auszugeben. 

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über