Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

AFS-Brückenfonds: Gemeinsam Zukunft spenden

Hamburg, Deutschland

AFS-Brückenfonds: Gemeinsam Zukunft spenden

Hamburg, Deutschland

Gerade jetzt braucht AFS unsere Hilfe so dringend wie noch nie zuvor: Denn wir wollen, das auch in Zukunft junge Menschen an AFS-Programmen teilnehmen, damit sie neue Perspektiven entdecken und verantwortungsvoll in eine globalisierte Zukunft starten

Jan Pörksen, Vorsitzender d. Kuratoriums von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Als gemeinnütziger Verein für internationalen Jugendaustausch wissen wir, dass interkultureller Austausch Horizonte erweitert, Perspektiven verschiebt, Neugier und Toleranz für andere Menschen und Kulturen fördert und wir damit zu einer friedvolleren und gerechteren Welt beitragen. Dafür steht AFS seit mehr als 70 Jahren.

Der Schlüssel ist die persönliche Begegnung über Grenzen und Generationen hinweg – von Teilnehmer*innen, die in anderen Ländern in Schulen und Projekten sowie bei AFS-Seminaren neue Freundschaften knüpfen; von Gastfamilien und Gastkindern, die ihren Alltag teilen; von Ehrenamtlichen, die sie dabei begleiten und sich selbst und AFS ständig weiterentwickeln.

Die Corona-Krise trifft uns hart. Grenzschließungen und Physical Distancing-Maßnahmen, Homeoffice und Veranstaltungsabsagen haben vieles davon über Nacht unmöglich gemacht. Mitte März haben wir zum Schutz unserer Teilnehmer*innen alle Programme beendet und die größte Rückholaktion in der Geschichte von AFS gestemmt. Rund 1000 Teilnehmer*innen haben wir nach Deutschland zurückgeholt, viele weitere sicher in ihre Heimatländer gebracht. Ob und wie die Programme ab Sommer stattfinden können, ist noch nicht sicher.

All das rüttelt an unserer Basis als Verein und als Austauschorganisation. Die Krise hat uns als gemeinnützigen Verein aber auch finanziell hart getroffen.

Wir haben deshalb den AFS-Brückenfonds eingerichtet, um die finanziellen Folgen der Corona-Krise für AFS und seine Mission abzufedern. Wir wollen unsere Arbeit weiterführen, während der Krise und danach, und gemeinsam eine Brücke in die Zukunft bauen. Das geht nur mit deiner Hilfe! 

Deine Spende für den AFS-Brückenfonds hilft uns dabei,

  • das Vereinsleben – von lokalen Komiteesitzungen bis zu Veranstaltungen für Ehrenamtliche aus ganz Deutschland zur Weiterbildung und Vereinsorganisation – digital fortzusetzen;
  • den Returnees und der nächsten Generation von AFS-Teilnehmer*innen auch digital die bestmögliche Vor- und Nachbereitung für ihre Auslandserfahrung zu ermöglichen;
  •  den neuen AFS-Jahrgang in dieser unsicheren Zeit noch umfassender als gewöhnlich zu begleiten;
  • die außerplanmäßigen Flüge von über 1000 zurückgeholten Teilnehmer*innen zu finanzieren;
  • laufende Kosten wie Miete, IT und Personalkosten trotz Programmausfällen zu tragen.
Geschlossene Grenzen und wiedererstarkende Nationalismen zeigen uns heute dringender denn je, dass die Welt von morgen Menschen mit globalen Perspektiven braucht! Sie braucht mehr Verständnis für interkulturelle Beziehungen, mehr Begegnungen über die Grenzen von Kulturen, Nationen und Generationen hinweg. AFS legt dafür den Grundstein und begleitet Menschen aller Generationen auf diesem Weg - gemeinsam mit dir!

Unterstütze uns in dieser unsicheren Lage mit einer Spende, damit AFS auch in Zukunft vielen Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Gastfamilien und Ehrenamtlichen durch interkulturelle Austauscherfahrungen neue Perspektiven geben kann.
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über