Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kampf gegen den plötzlichen Herztod

Baunatal, Deutschland

Kampf gegen den plötzlichen Herztod

Baunatal, Deutschland

Wir wollen mit unserem Projekt den plötzlichen Herztod entgegen wirken. In unseren dafür ausgelegten Kursen, zeigen wir den Bürgern wie Sie in so einer Situation richtig handeln und somit die Angst verlieren das Falsche zu machen.

DRK OV Baunatal von Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Baunatal | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

„DER PLÖTZLICHE HERZTOD“

In Deutschland ist der plötzliche Herztod außerklinisch Todesursache Nummer eins mit über 100.000 Todesfällen im Jahr.
Dabei sind im allgemeinen Männer drei Mal häufiger betroffen als Frauen. Auch junge, scheinbar gesunde Menschen trifft es immer häufiger.
Weiterhin kann der plötzliche Herztod überall auftreten, beim Sport, Zuhause und auch am Arbeitsplatz.
Wir wollen mit unserem Projekt den plötzlichen Herztod entgegen wirken.
In unseren dafür ausgelegten Kursen, zeigen wir den Bürgern wie Sie in so einer Situation richtig handeln und somit die Angst verlieren das Falsche zu tun.
Es gibt nur eins was man falsch machen kann und das ist "Nichts zu machen"

Es kann jederzeit passieren

Betroffene fallen plötzlich um oder sacken in sich zusammen, die Bewusstlosigkeit tritt ein.
! Jetzt zählt jede Seknde ! 
Der plötzliche Herztod ist die Folge von starken
Herzrhythmusstörung. Am häufigsten handelt es sich dabei um Kammerflimmern, Kammertachykardien (Herzrasen) und Kammerflattern.
Dabei schlägt das Herz chaotisch und in zu hoher Frequenz und nicht mehr im normalen Sinus- Rhythmus. Das Herz schafft es nun nicht mehr Blut und Sauerstoff zu den lebenswichtigen Organen und ins Gehirn zu transportieren. Der Betroffene wird bewusstlos und stirbt innerhalb von Minuten.
Für das Überleben des Betroffenen sind nun folgende zwei Faktoren essenziell:
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), denn sie ersetzt die Pumpfunktion des Herzens und versorgt den Körper mit Sauerstoff.
  • Normalisierung des Herzrhythmus durch einen automatisierten externen Defibrillator (AED)
Die bestmögliche Chance zu überleben haben Betroffene demnach, wenn sofort die HLW durchgeführt und ein Defibrillator innerhalb von 3 Minuten eingesetzt wird. Das erhöht die Überlebenschancen auf bis zu 80%.
Schon nach 3 Minuten beginnen bei Sauerstoffmangel die Gehirnzellen abzusterben. Somit sinken die Überlebenschancen rapide, nämlich pro Minute um ca.10 - 12%. Ohne Hilfe haben Betroffene wenig Überlebenschancen.
Wird geholfen, aber keine HLW durchgeführt, tragen Überlebende ernsthafte, irreversible Gehirnschäden davon.
Ohne Hilfe haben Betroffene wenig Überlebenschancen.
Wird geholfen, aber keine HLW durchgeführt, tragen Überlebende ernsthafte, irreversible Gehirnschäden davon.
!! Warum ist die HLW so wichtig !!
Bei bewusstlosen Personen besteht immer die Gefahr eines Kreislaufstillstandes. Deshalb muss schnellstmöglich gehandelt werden.
Maßnahmen:
Notruf 112 veranlassen bzw. selbst durchführen (falls noch nicht geschehen). 
30xHerzdruckmassage.
2xAtemspende.
Herzdruckmassagen und Atemspenden im Wechsel so lange durchführen, bis der Rettungsdienst eintrifft oder der Betroffene wieder normal zu atmen beginnt.
Zuletzt aktualisiert am 04. Mai 2020