Blockiert Sozialwaisen in Sibiu

Ein Hilfsprojekt von „Optima e.V., Marburg“ (C. von Winterfeldt) in Sibiu, Rumänien

100 % finanziert

C. von Winterfeldt (verantwortlich)

C. von Winterfeldt
Es handelt sich um eine Art Waisenhaus, das derzeit 34 'Sozialwaisen' im Anschluss an deren Schulzeit, also im Alter von ca. 18-20 Jahren, für ein Jahr aufnimmt.
Die Jugendlichen wohnen zu viert oder fünft in einem Zimmer, auf einer Etage eines mehrstöckigen Hauses mit insgesamt zehn Zimmern. Dort haben sie ein Bett und bekommen Bettwäsche und Bettzeug zur Verfügung gestellt. Ein Schrank pro Zimmer muss für die privaten Dinge reichen.
Das erste halbe Jahr müssen die Jugendlichen für diese Unterkunft nichts bezahlen, danach nur einen ganz kleinen Betrag. Während ihres Aufenthalts im Waisenhaus sollen sie lernen, wie man selbständig sein Leben organisiert. Bei der Arbeitssuche erhalten sie Unterstützung.
Ziel des Projektes ist es, dass sie nach dem einen Jahr ihr Leben von ihrem eigenen Verdienst bestreiten und - zu dritt oder zu viert - ein Zimmer anmieten können.
Geleitet wird das ganze Projekt von einem orthodoxen Priester und dessen Frau, die Sozialarbeiterin ist. Da für sie allein die Arbeit kaum noch zu bewältigen ist, ist im Juli 2007 noch eine Sozialarbeiterin - halbtags - eingestellt worden.
Die Organisation 'Soroptimisten' finanziert derzeit allein aus Spenden das volle Gehalt dieser beiden Damen (inkl. Steuern und Abgaben beläuft sich das monatliche Gehalt einer Vollzeitkraft auf 200 EUR.)
Zusätzlich zu diesen Gehaltszahlungen versuchen die Soroptimisten einen kleinen Stock an lebensnotwendigen Dingen zusammenzutragen, die den Jugendlichen bei der Gründung bzw. Austattung ihrer eigenen kleinen 'Haushalte' helfen sollen.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo asgoodas.nu GmbH

Ort: Sibiu, Rumänien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an C. von Winterfeldt (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …