Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wenn KI dann feministisch - Spende für die Publikation

Berlin, Deutschland

Wenn KI dann feministisch - Spende für die Publikation

Berlin, Deutschland

Wenn KI dann feministisch - so sollte die grundlegende mathematische Formel für Algorithmen lauten. Mit der Publikation wollen wir Analysen, Kritik und Utopien von bestehenden Systemen und möglichen Anwendungen liefern.

Marina Vowinkel von netzforma* e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wenn KI, dann feministisch – so sollte die grundlegende mathematische Formel für Algorithmen lauten. Doch das tut sie leider nicht! Verschiedene aktuelle Beispiele zeigen, dass Algorithmen oft diskriminierend gegenüber äußerlichen Merkmalen wie Geschlecht, Hautfarbe und Klasse entscheiden. Ob es beispielsweise ein automatisierter Einstellungstest, der keine Frauen beim Vorstellungsgespräch zulässt, ist oder eine Bilderkennungssoftware, die keine schwarzen Menschen erkennt wir sind weit davon entfernt, in eine gerechtere Zukunft mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz einzutreten.

Wir als netzforma* e.V., Verein für feministische Netzpolitik, setzen uns seit einigen Jahren für eine gerechtere Netzpolitik ein und damit auch dafür, dass algorithmische Systeme vor dem Hintergrund feministischer Sichtweisen und Wertvorstellungen kritisch betrachtet und neu entwickelt werden.

Im letzten Jahr haben wir gemeinsam mit dem Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung der Universität der Künste Berlin (UDK) und dem Gunda-Werner-Institut ein Barcamp organisiert, das die Teilnehmer*innen dazu einlud, Künstliche Intelligenz aus intersektional-feministischer Perspektive zu betrachten.

Anküpfend daran möchten wir dieses Thema in diesem Jahr weiter vertiefen und haben uns deshalb entschieden, eine Publikation mit dem Titel “Wenn KI, dann feministisch” zu veröffentlichen. Dafür möchten wir verschiedene Personen aus Wissenschaft, Politik und Aktivismus bitten, ihre Einschätzungen zu Themen wie digitaler Gewalt, Überwachung und Robotik an der Schnittstelle zu Antidiskriminierung, Feminismus und Antirassismus für uns niederzuschreiben.

Die Publikation, wird kostenlos für alle zugänglich sein und online als E-Book veröffentlicht. 

Damit uns das gelingt, brauchen wir euch! Wir haben zwar eine kleine Förderung der Landeszentrale für politische Bildung Berlin bekommen, jedoch fehlen für die anfallenden Druckkosten und eine Bezahlung der Autor*innen noch 1100€.

Seid dabei und gestaltet mit uns die Zukunft intersektional-feministisch, indem ihr für die Publikation “Wenn KI, dann feministisch” spendet.

Wenn du Interesse an einer druckfrischen Publikation hast, schreibe uns gerne eine E-Mail mit deiner Adresse.

Über uns:
netzforma* e.V. - Verein für feministische Netzpolitik ist ein ehrenamtlich und gemeinnützig arbeitender Verein, in dem Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen aus verschiedensten Kreisen und Disziplinen zusammenkommen. Wir mischen uns aktiv in netzpolitische Diskurse ein, um diese feministisch mitzugestalten.
Auf www.netzforma.org findet ihr alles über unseren Verein und unsere vergangenen Aktionen.
Zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2020