Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Nothilfe für die Tagelöhnerfamilien aus Bengaluru, Indien

Bengaluru, Indien

Nothilfe für die Tagelöhnerfamilien aus Bengaluru, Indien

Bengaluru, Indien

Geben Sie Mut und spenden Sie für die Anstregungen der Dream School Foundation in diesen beispiellosen Zeiten. Durch einen Beitrag von 33 Euro schenken Sie bereits einer von hunderten Familien in den Slums von Bangaluru lebenswichtige Zeit.

Ruszlan Biwoino von Deutsch-Indische Zusammenarbeit BaWü | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

SARS-CoV-2 ist in aller Munde und COVID-19 belastet das gesellschaftliche Zusammenleben. Weite Teile der Öffentlichkeit liegen still, um unsere Mitmenschen und Risikogruppen zu schützen. Schrittweise soll nun das „Leben vor Corona“ reaktiviert werden. Niemand weiß jedoch, wann wir zur abgelebten Normalität zurückkehren, geschweige denn, ob diese Normalität den Herausforderungen der neuen Zeit gerecht werden kann.

Inmitten dieses Geschehens wollte die indische Dream School Foundation (DSF) ihr alljährliches Sommercamps durchführen. Das Camp dient den Schülerinnen und Schülern dazu, ihre Wissenslücken zu schließen. Außerdem ermöglicht das Camp den Kindern und Jugendlichen aus den örtlichen Slums durch ein Zusatzangebot aus Computerunterricht oder Kunst-, Tanz- und Musikstunden die Flucht aus dem alltäglichen Elend. Das einmonatige Programm inklusive Mahlzeiten ist zudem eine große Erleichterung für die Eltern aus armen Familien, die nicht wissen, wie sie ihre Kinder in den Schulferien beschäftigen sollen, während sie arbeiten müssen. „Corona“ machte jedoch alles zunichte und der Höhepunkt des Jahres 2020 wird für viele dieser Kinder und Jugendliche nicht stattfinden. 

Nun stehen finanzielle Soforthilfen für bedürftige Familien im Mittelpunkt. Ebenfalls spielen Aufklärung, die Erläuterung von Hygieneregeln und nicht zuletzt das Mutmachen in einer schier aussichtslosen Situation eine essenzielle Rolle — im wahrsten Sinne. Da in Indien zahlreiche Menschen ihren Lebensunterhalt im informellen Sektor als einfache Tagelöhnerinnen oder Tagelöhner erwirtschaften, bedeuten Maßnahmen wie räumliche Distanzierung in diesem Fall weitaus mehr als den uns vorstellbaren Existenzverlust. Die DSF-Geschäftsführerin Maitreyee Kumar erläuterte dazu: „Ohne Einkommen und doch mit unvermeidlichen Ausgaben für Nahrungsmittel, geben manche Familien die Hoffnung jetzt auf. Wir müssen eingreifen, bis die staatliche Unterstützung greift oder sie wieder eigenständig Geld verdienen können.“

In Deutschland haben wir das Glück und können es uns leisten, zuhause zu bleiben und Kontakte zu meiden. Wir müssen uns keine Gedanken machen, wie wir an die nächste Mahlzeit kommen oder grundlegende Bedürfnisse stillen. Falls das Geld in diesen Zeiten dennoch fehlt, greifen in Deutschland starke Sicherheitsnetze. Während wir von diesen Strukturen profitieren dürfen, können Menschen in Staaten des Globalen Südens selten darauf hoffen. Während namhafte Nichtregierungsorganisationen von etablierten Strukturen leben, sind Organisationen wie die DSF auf engagierte Menschen angewiesen. Daher bitten wir, für die  Grundsicherung bedürftiger Familien aus Bengaluru zu spenden und einen Beitrag in diesen Zeiten zu leisten.

Weitere Informationen:
Zuletzt aktualisiert am 27. April 2020