Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Neue Möbel für die Räumlichkeiten der Aidshilfe

Essen, Deutschland

Beendet Neue Möbel für die Räumlichkeiten der Aidshilfe

Essen, Deutschland

Wegen der sich verändernden Zielgruppe und der erhöhten Lebenserwartung der Klienten werden immer neue Projekte in der Aidshilfe nötig - eine Sanierung und Renovierung der Räumlichkeiten, sowie ein Ausbau der 5. Etage bieten den Projekten nun Platz.

D. Flötgen von Aidshilfe Essen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Als Folge der verbesserten HIV-Medikation erhöht sich die Lebenserwartung der Betroffenen und verändert somit auch stetig die Projekte und Arbeitsbereiche der Aidshilfe Essen e.V. (AHE), da ein längerer Beratungs- und Betreuungszeitraum entsteht. 

Die AHE hat deshalb in 2012 das Wohnhaus in der Varnhorststr. 17 mithilfe eines Kredites erworben. Mittlerweile mussten mehrere Etagen umgebaut werden, um den Projekten ein neues Zuhause zu geben. Inzwischen wurde das Wohnhaus fast vollständig saniert. Die neuen Räumlichkeiten könnten bald bezogen werden. Hierfür fehlen den Projekten allerdings die nötigen finanziellen Mittel, um die Grundausstattungen ausschließlich aus Eigenmitteln sicherzustellen.
 
Das Café [iks] wurde in 2004 eröffnet und ist ein Sozialcafé, in welchem zu günstigen Preisen gegessen und getrunken werden kann. Ein wichtiger Punkt ist außerdem das Zusammenkommen, die Geselligkeit und die hier erfahrbare Akzeptanz verschiedenster Lebensstile. Damals haben wir eine großzügige Sachspende vom Europahaus an gebrauchter Bestuhlung und Küche erhalten. Die Küche wurde nach und nach ersetzt. Nach der Sanierung hat sich der Grundriss des Cafés verändert. Deshalb sind die Theke, sowie auch die Tische und Stühle nicht mehr gut nutzbar. Zudem sind sie nach 15 weiteren Jahren im täglichen Gebrauch verschlissen.

Ebenso gestaltet es sich mit der Ausstattung im Gruppenraum der ersten Etage, welcher nicht nur von den hauptamtlichen Mitarbeitern genutzt wird, sondern auch Selbsthilfegruppen Platz bietet. Damals wurde die Einrichtung von einer auf zwei Etagen erweitert. Die Stühle sind noch gut nutzbar, aber weder die Schränke noch Tische sind in einem guten Zustand oder wiederherstellbar.
In der 5. Etage werden neue Büroräume für insgesamt 4 neue Mitarbeiter*innen in den Bereichen des Ambulant Betreuten Wohnens, einem Projekt beim Bund für die Antidiskriminierung von Menschen mit HIV und LSBTI* und einem Projekt für ein Netzwerk zu Sexualität und Gesundheit für Drogengebraucher*innen und ein weiterer Gruppenraum erschlossen. Da die Projekte bereits während der Sanierung gestartet haben, hat die Aidshilfe Essen e.V. die PC-Arbeitsplätze bereits ausgestattet. Die Mitarbeiter*innen teilen sich derzeit Schreibtische und Stühle.





Zuletzt aktualisiert am 09. Juli 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über