Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Extra-Spende in Coronazeiten für Kinder in Indien

Bangalore, Indien

Extra-Spende in Coronazeiten für Kinder in Indien

Bangalore, Indien

Corona vs. Indien /Unser Kinderheim Gerizim Rehabilitation Trust in Bangalore, benötigt dringend Finanzen. Spenden (Lebensmittel, Geld) von bisherigen Spendern vor Ort sind durch die Auswirkung von Corona weggebrochen. Unsere 180 Personen danken Dir.

M. Oertel von Gerizim Rehabilitation Trust - Germany e.V.  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Corona und die Auswirkung der Pandemie hat mit großer Schlagkraft Indien erreicht. Die Bilder der Tagelöhner kennen alle. Die Krise beeinflusst aber zugleich das Kinderheim Gerizim Rehabilitation Trust in Bangalore,  Südindien, welches von uns aus Kassel seit 25 Jahren mit unserem Verein Gerizim Rehabilitation Trust - Germany e.V. durch eigene Mitarbeit und gesammelter Finanzen unterstützt wird. Dringend werden Spenden benötigt, denn:
- In Indien gilt Ausgangssperre, nur einkaufen darf man.
- Schulen wurden geschlossen. Auch die im Heim integrierte inklusive Schule, zu der die 70 Kinder mit teilweise körperlichen und geistigen Behinderungen gehen. Schüler aus dem Umfeld besuchen ebenfalls diese Schule. 
- Durch die Schließung der hauseigenen Schule fehlt der gewohnte Tagesrythmus für die Kinder und mit noch größerer Auswirkung auch das Personal, welches ja nun nicht kommen darf, um zu arbeiten. 
- Die 70 im Kinderheim wohnenden Kinder werden zur Zeit von einer kleinen Anzahl an Mitarbeitern betreut, die Mitarbeiter, die sowieso in der Einrichtung leben. Dazu gehören auch von ihren Familien verstoßene Frauen, teilweise also kein Fachpersonal. Die Herausforderung ist somit groß, allen Kindern, gerade denen mit Behinderungen, gerecht zu werden. Die Kinder sind unruhiger und auch teilweise verhaltensauffälliger geworden. 
- Durch die Krise sind die Spendeneinnahmen von Gebern aus dem eigenen Land Indien zurück gegangen. Oft spenden Personen anlässlich eines Ehrentages ein ganzes Mittagessen für alle Kinder und Mitarbeiter. Durch die Ausgangssperre ist dies zur Zeit nicht möglich. Hinzu kommt die wirtschaftliche Not für Einzelne, die in Indien ja nochmal schärfer in´s Gewicht fallen wird, wie hier in Deutschland.

Wir benötigen dringend neue Finanzgeber, um den Unterhalt der Einrichtung zu gewährleisten, das schließt das Kaufen von Lebensmitteln und die Versorgung mit Medikamenten der Kinder mit ein. 

Die Arbeit in Indien leistet Hilfe für 180 Personen (Kinder, junge Erwachsene, Frauen), die aufgeteilt auf 5 Häuser in und um Bangalore, Südindien leben. Überwiegend Waisen, aber auch Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Beeinträchtigung haben hier ein Zuhause gefunden. 
Das gesammelte Geld überweisen wir regelmäßig zu 100 % nach Indien. Dafür haben wir 2004 einen Unterstützerverein in Deutschland/Kassel gegründet. 
Zuletzt aktualisiert am 27. April 2020