Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

digital 4 all

Köln, Deutschland

digital 4 all

Köln, Deutschland

Entstehen soll ein MakerSpace, in dem Kinder und Jugendliche an die Möglichkeiten der fortschreitenden Digitalisierung herangeführt und ein Interesse für diese geweckt werden soll.

Torsten Decker von Solibund e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

MakerSpaces gelten als innovative Lernumgebungen für eigenverantwortliches, kreatives und kollaboratives Arbeiten mit analogen und digitalen Technologien. Die zugrundeliegenden Ansätze und Methoden wie Konstruktionismus, Learning by doing und Design Thinking versprechen einen hohen Grad an Selbstwirksamkeit und Autonomie. Auf dem Weg zu einem etablierten MakerSpace im Stadtteil soll das Projekt eine Möglichkeit zum Experimentieren und Ausprobieren bieten und die Potenziale des Making und Coding der Zielgruppen näher bringen. Die Teilnehmer sollen in Webinaren und Workshops erste Codes schreiben lernen und kleine Projekte entwickeln. Ziel ist es, mit Hilfe des Mini-Computers Raspberry Pi und zwei 3D-Druckern eigene Projektideen zu realisieren. Der Raspberry Pi dient dabei als kreatives Werkzeug. Mit dem kleinen Mini-Computer lässt sich zum Beispiel die Temperatur in einem Insektenhotel messen, moderne Kunst programmieren oder ein Musikinstrument erstellen. Während der Projektphase erhalten die Teilnehmer*innen bei allen Fragen und auftauchenden Problemen unterstützung durch eine Honorarkraft und zwei ehrenamtliche Kräfte aus unserem Verein, die sich in dem Bereich auskennen.
Die Nutzung des MakerSpace soll den Kindern und Jugendlichen, von denen im Sozialraum nicht alle im privaten Umfeld die Zugangsmöglichkeit zu einem PC haben, einen Impuls geben für eine langfristige Auseinandersetzung mit informatischer Bildung um im Idealfall zur langfristigen Etablierung eines MakerSpace im Stadtteil führen, welcher von den Teilnehmern dieser Projektphase weitergeführt werden soll. 
Zuletzt aktualisiert am 27. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über