Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Essenspakete für Corona-Nothilfe weltweit

Stuttgart, Deutschland

Essenspakete für Corona-Nothilfe weltweit

Stuttgart, Deutschland

Die Corona-Pandemie betrifft nahezu die ganze Welt. Wir wollen in Ländern ohne ausreichende Versorgungs- und Gesundheitssysteme unterstützen - durch Essenspakete, Medikamente und Hygieneprodukte.

Hilfe für Brüder International von Hilfe für Brüder International e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Hilfe für Brüder International e.V. unterstützt seit 40 Jahren christliche Initiativen weltweit finanziell bei der Durchführung ihrer Projekte im Glauben, Leben und in der Not. Auf dieses Netzwerk wollen wir jetzt in der Corona-Pandemie zurückgreifen.

Viele unserer Partnerorganisationen sind bereits von der Pandemie und ihren Folgen betroffen und so wollen wir in dieser globalen Krise wie gewohnt für sie da sein und unterstützen. Hilferufe haben uns aus verschiedenen Ländern erreicht. Ein Partner im Kongo schreibt, dass sich die Preise für Lebensmittel auf den Märkten mittlerweile schon verdoppelt haben. Aus Äthiopien hören wir das gleiche. In Venezuela wurde die Grenze nach Kolumbien geschlossen – eine der wichtigsten Möglichkeiten um Medikamente in das krisengebeutelte Land zu bekommen. In Indien befinden sich 1,3 Milliarden Menschen in ihren Häusern und haben schon jetzt keine Lebensmittel mehr. Aus der Zentralafrikanischen Republik meldet sich unser Partner aus erster Stunde. Er entwickelte sich in den letzten 40 Jahren zu einer zentralen theologischen Ausbildungsstätte für Westafrika. Nun wurden wir nach dringender Unterstützung gefragt, um die 110 Studierenden auf dem Campus versorgen zu können.

So helfen unsere Partner in Ruanda, Indien, Tansania, Venezuela, Tunesien, Sri Lanka und anderen Ländern:
  • Sie verteilen Nahrungsmittelpakete oder fertige Mahlzeiten an Familien in Not
  • Sie verteilen dringend benötigte Medikamente
  • Sie beschaffen und verteilen Hygieneprodukte wie Desinfektionsmittel, Handschuhe und Gesichtsmasken
  • Sie nähen Gesichtsmasken und verteilen sie an lokale Gesundheitsarbeiter und bedürftige Menschen
  • Sie geben Hoffnung und Ermutigung

Vielen Dank für alles, was Sie geben, um Not zu lindern und Hoffnung zu geben!

Aktuelle Updates finden Sie auf unserer Homepage oder hier auf Betterplace.
 

Die hier definierten Bedarfe sind Beispielbedarfe, die immer wieder dringend benötigt werden. 
Zuletzt aktualisiert am 24. April 2020