Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Mit Essenspaketen durch die Krise #Corona | time2help

Arusha, Tansania

Finanziert Mit Essenspaketen durch die Krise #Corona | time2help

Arusha, Tansania

48 Kinder mussten das Living Water Children Center wegen der Corona-Krise verlassen. Sie leben nun wieder in ärmsten Verhältnissen bei Verwandten. Wir sammeln Spenden für Essenspakete, damit die Kinder eine Chance haben die Krise zu überstehen.

M. Wollburg von time2help e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Corona-Krise betrifft mittlerweile auch den afrikanischen Kontinent immer stärker. In Tansania gibt es zurzeit noch nicht viele offiziell bestätigte Fälle - die Regierung hat jedoch schon Ende März weitreichende Maßnahmen beschlossen.
So wurde neben landesweiten Schulschließungen u.a. auch entschieden, dass alle Kinder, die in Waisenhäusern leben, aber noch lebende Verwandtschaft haben, die Einrichtungen zu verlassen haben und zu den oftmals verarmten Verwandten ziehen müssen. Eine folgenschwere Entscheidung.

Auch das Living Water Children Center (LWCC) nahe Arusha im Norden Tansanias ist von dieser Regierungsentscheidung betroffen.
Normalerweise bietet das private, von der einheimischen Familie Kimaro betriebene Waisenhaus, rund 100 Kindern und Jugendlichen eine sichere und liebevolle Heimat. Nun wurden jedoch 48 von ihnen von Verwandten abgeholt und leben dort wieder in ärmsten Verhältnissen, bis die Maßnahmen im Land irgendwann gelockert werden.

Aufgrund der Lebenssituation ihrer Familien fehlt es den Kindern an Nahrung. Da das Corona-Virus vor allem geschwächte Menschen am härtesten trifft, ist es gerade jetzt umso wichtiger, dass die Kinder ausreichend Essen zur Verfügung haben. Die Gelder, die wir für die Kinder im Rahmen unseres Patenschaftsprogramms sammeln, reichen zurzeit leider nicht dafür aus, da jetzt ein erhöhter Transportaufwand bei der Versorgung anfällt und die Lebensmittelpreise stark ansteigen (u.a. durch Panikkäufe).

Zeit zu helfen - it's time2help!

Wir von time2help sammeln Spenden, damit Familie Kimaro den Kindern, die zurzeit nicht unter dem Schutz des Waisenhauses leben können, Nahrungsmittel zukommen lassen kann. 

  • Was wir dafür brauchen? 50 Euro pro Kind. Insgesamt 2.400 Euro.

  • Was wir dafür liefern können? Genug Lebensmittel für 48 Kinder, damit diese die kommenden drei Monate der Krise überstehen können.

Wer möchte den Kindern helfen?
Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020