Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Rettungswagen für das neue Kinder- und Dorfkrankenhaus in Linsan / Guinea

Linsan, Guinea

1 / 5

Rettungswagen für das neue Kinder- und Dorfkrankenhaus in Linsan / Guinea

Linsan, Guinea

Im Dezember 2019 hat Promo Guinee Afrika e.V. ein Kinder- und Dorfkrankenhaus in Linsan/Guinea fertiggestellt. Jetzt brauchen wir dringend einen Rettungswagen um die Bevölkerung vor Ort - bis zu 80 KM entfernt - schnell und sicher versorgen zu können

Amadou Touré von Promo Guinee Afrika e.V | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Youtube-Video jetzt mit deutschen Untertiteln!
--
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Promo Guinee Afrika e.V. (www.promo-guinee-afrika.com) ist ein jüngerer in Köln ansässiger gemeinnütziger Verein, der die guineischen und afrikanischen Kulturen fördern möchte. Er entstand aus der Idee heraus, eine Brücke von der afrikanischen zur deutschen Kultur zu schlagen, um so zu einem besseren Miteinander zu finden. Unsere Ziele sind unter anderem die Verbesserung der Situation von jungen Flüchtlingen in Deutschland, die Bekämpfung der Fluchtursachen nach Europa unter anderem durch die Verbesserung des Zugangs zu schulischer und medizinischer Versorgung in Guinea. 
 
In diesem Zusammenhang hat der Verein in jüngster Zeit mit der Unterstützung von „Engagement Global“ und den Schmitz-Stiftungen die umfassende Sanierung einer Krankenstation in Linsan, Guinea, durchführen können. Die Sanierungsarbeiten wurden von der ortsansässigen gemeinnützigen Organisation „Soleil de Linsan“, einer Partnerorganisation von Promo Guinee Afrika, betreut. 
 Die Arbeiten umfassten vor allem die Renovierung der Gebäude der Krankenstation, die Installation elektrischer Anlagen, den Bau einer Leichenhalle sowie Errichtung eines Trinkwasserbrunnens. Diese Arbeiten konnten im Dezember 2019 abgeschlossen werden.
 
Was nun noch dringend fehlt, ist ein einsatzfähiger Rettungswagen. Im weiteren Umfeld von Linsan leben 36.000 Menschen, es gibt es bislang keinen einzigen Rettungswagen. Das nächste Krankenhaus ist 80 Kilometer entfernt. Wenn jemand schnell ins Krankenhaus gebracht werden muss – häufig Unfallopfer, zusammengebrochen Menschen, Herzinfarktpatienten, gebärende Frauen, etc. – benutzt man Sammeltaxis "TRO-TRO" mit Warnblinklicht. Diese haben natürlich keine medizinisch-technischen Geräte für erste Hilfe an Bord. Doch wenn es um Leben und  Tod geht, müssten schon in Rettungswagen lebensrettende Maßnahmen durchgeführt werden können. Zudem müssen sich Sammeltaxis – auch mit Warnblinklicht - an die Verkehrsordnung halten. Rettungswagen mit Blaulicht dürfen hingegen rote Ampel passieren, auch schneller fahren als erlaubt und gewinnen somit wertvolle Zeit.
 
Wir haben bereits einige gute erhaltene Krankenhaus-Rettungswagen hier in Deutschland gesehen, die sehr gut für die lokalen Krankenhäuser im weiteren Umfeld von Linsan geeignet wären. Unser Verein kann die Kosten für den Rettungswagen leider nicht allein tragen. Ich wende mich deswegen mit der Anfrage an Sie, ob Sie Möglichkeiten sehen, uns in unserem Anliegen finanziell unterstützen zu können, die Region Linsan mit einem gebrauchten Rettungswagen aus Deutschland zu versorgen.
 
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und Ihre Spende. Bei Fragen zu unserer Projektidee können Sie mich gerne jederzeit anschreiben unter info@promo-guinee-afrika.com
 
 
Mit freundlichen Grüßen

 
Amadou Touré,
Vorstandsvorsitzender
Zuletzt aktualisiert am 12. Mai 2020