Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

COVID-19: Oxfams Arbeit in Zeiten der Pandemie

Khamir, Jemen

COVID-19: Oxfams Arbeit in Zeiten der Pandemie

Khamir, Jemen

Über drei Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Wasser oder medizinischer Versorgung, um sich vor einer Pandemie wie COVID-19 zu schützen. Oxfam ist vor Ort und unterstützt die Betroffenen. Jetzt spenden und Leben retten!

L. Kindler von Oxfam Deutschland | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Am 11. März 2020 erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch des Coronavirus zu einer globalen Pandemie. Die aktuelle Lage ist beängstigend. Es ist eine Herausforderung für uns alle, aber vor allem eine Bedrohung für die Schwächsten und Ärmsten. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Ganz besonders in Ländern, die bereits vor der Pandemie von Armut und Ungerechtigkeit betroffen waren.

Gemeinsam mit unseren über 3.000 Partnerorganisationen fokussieren wir uns aktuell auf die Ausweitung unserer Gesundheitsarbeit, bauen beispielsweise Wasserversorgungen auf, verteilen Hygiene-Artikel und informieren die Menschen über wichtige Verhaltensregeln, um sich vor dem Virus zu schützen.

„Angesichts der absehbaren Flut von Infektionen richtet Oxfam alle humanitären Hilfsprogramme darauf aus, besonders schutzbedürftige und in Armut lebende Menschen zu unterstützen. Trotz der in vielen Ländern geltenden Zugangsbeschränkungen arbeiten wir gemeinsam mit unseren lokalen Partnerorganisationen rund um die Uhr daran, dringend benötigte humanitäre Hilfe zu leisten und die Ausbreitung des Virus zu bremsen. Wir versorgen die Menschen zum Beispiel mit sauberem Wasser, Sanitäranlagen oder Hygiene-Artikeln", sagt Marion Lieser, Vorstandsvorsitzende von Oxfam Deutschland.

Dort, wo Kinder, Frauen und Männer von extremer Armut betroffen sind, können sauberes Wasser, ausreichend Hygiene und Gesundheitsberatung Leben retten. Oxfam ist vor Ort, um die Menschen in Zeiten von COVID-19 zu unterstützen!
Zuletzt aktualisiert am 17. April 2020