Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Corona Nothilfe in Afrika: Ausbreitung jetzt stoppen

Uganda

Corona Nothilfe in Afrika: Ausbreitung jetzt stoppen

Uganda

Wir müssen schnell handeln, um eine humanitäre Katastrophe in Afrika aufgrund von Covid-19 zu verhindern. Unterstützen Sie uns dabei, den afrikanischen Gemeinden schnell und effektiv zu helfen, um sich vor der Ausbreitung des Virus zu schützen.

M. Leonhardt von AMREF Deutschland e.V. (Geschäftsstelle Berlin) | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir alle leben aktuell im Ausnahmezustand. Unsere Gesundheitssysteme in Europa sind jedoch im Vergleich zu denen in afrikanischen Ländern extrem gut aufgestellt. In vielen Gegenden müssen die Menschen kilometerweit bis zur nächsten Gesundheitseinrichtung laufen, die dann häufig noch nicht einmal über Intensivbetten oder Beatmungsgeräte verfügt. In den Ballungszentren ist „social distancing“ für die Bewohner schlicht nicht möglich und die Hygienesituation dort auch ohne Corona prekär. 

Wir von Amref Health Africa als eine der größten Gesundheitsorganisationen sind daher in höchster Alarmbereitschaft. Die ungebremste Ausbreitung des Virus würde zudem zu einer Hungerkrise führen. Schon jetzt können die Menschen aufgrund der Einschränkungen ihre Felder kaum bestellen und ihrer Arbeit nicht nachgehen. 

Deshalb ist es ein Rennen gegen die Zeit! Wenn die Ausbreitung des Virus in Afrika nicht schnell eingedämmt wird, droht eine humanitäre Katastrophe.

 So helfen unsere Teams vor Ort:
  • Mobile LEAP-Schulungen von Gesundheitskräften über Infektions-, Präventions- und Kontrollmaßnahmen
  • Bereitstellung von Schutzausrüstung für Gesundheitspersonal 
  • Informationskampagnen in den regionalen Sprachen über Radio und Multiplikator*innen, um u.a. mit Mythen aufzuräumen, die riskantes Verhalten begünstigen 
  • Verbesserung der Hygienebedingungen, z.B. durch Aufstellen von öffentlichen Handwaschstationen auf Märkten und Bereitstellung von Trinkwasser
  • Unterstützung bei der Nahrungsmittelbeschaffung 
Durch unsere engen Beziehungen zu den Gemeinden und Regierungen in unseren Projektländern wie Kenia, Uganda, Äthiopien, Malawi, Tansania und dem Südsudan sind wir von Amref in einzigartiger Weise in der Lage schnell und effektiv zu reagieren.

Alle aktuellen Infos findest du hier: https://amrefgermany.de/corona-stoppen/

Bitte steht jetzt an unserer Seite, und helft uns die Ausbreitung des Coronavirus in Afrika zu stoppen und Leben zu retten. Herzlichen Dank und bleibt gesund!

Wir halten euch gerne auf dem Laufenden.
 
 https://amrefgermany.de/newsletter/
https://www.facebook.com/amrefgermany/
https://www.instagram.com/amrefgermany/
Zuletzt aktualisiert am 23. April 2020