Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert #CoronaHilfe in der Not für die Schulpferde des RV Wickede-Asseln-Sölde

Dortmund, Deutschland

Hilfe zur Aufrechterhaltung der Finanzierung des Unterhalts für unsere sieben Schulpferde - Diego, Monte, Caipi, Lotta, Sunny, Lady und Nicey - von monatlich mindestens 2.000€ für Futter, Boxenmiete, Hufschmied und Tierarzt. DANKE!!!

RV Wickede-Asseln-Sölde e.V. von Reit- und Fahrverein Wickede-Asseln-Sölde e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

„Hallo, ich bin Diego. Ich bin treues Schulpferd im Reitverein Wickede-Asseln-Sölde e.V. und habe seit Wochen Urlaub! Herrlich, sage ich Euch! Mit meinen sechs Freundinnen und Freunden - Lotta, Monte, Sunny, Caipi, Nicey und Lady - verbringe ich meine Tage momentan auf den Weiden und Paddocks und genieße den Frühling. Aber irgendwas ist seltsam, wo sind bloß die ganzen lieben kleinen und großen Menschen hin, die uns sonst jeden Tag besuchen kommen? Uns streicheln, putzen und mit uns ausreiten? Am Dressur- und Springunterricht teilnehmen? Und bei Lehrgängen und Turnieren mitmachen? So auf der Weide stehen ist ja schön und gut, aber uns ist mittlerweile ganz schön langweilig. Gestern mussten wir dann modeln und mit so raschelnden und flatternden roten Dingern posieren. Das war vielleicht super, das hat mir richtig Spaß gemacht. Die anderen hatten ganz schön Angst, ich aber gar nicht. Und die Menschen haben irgendwas erzählt, dass sie hoffen, dass wir noch ganz lange hier bleiben können. Das hab ich nicht verstanden. Ich wünsche mir einfach nur, meine lieben kleinen und großen Lieblingsmenschen wiederzusehen!!“

Die Gedanken von unserem Diego kommen nicht von ungefähr. Die Corona-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben und trifft auch Sportvereine mit voller Härte. Im Falle von Reitschulen sind die Auswirkungen noch auf eine andere Weise brisant, denn hier möchte nicht nur die Anlage unterhalten werden, sondern hier sind Lebewesen direkt von den Auswirkungen betroffen. Unsere sieben Schulpferde finanzieren sich aus den Einnahmen des Lehrbetriebs, der seit dem 16. März 2020 durch Erlass des Landes NRW vollständig eingestellt werden musste. Die Unterhaltskosten, bestehend aus Futter, Boxenmiete, Hufschmied- und Tierarztbesuchen laufen jedoch ohne Einschränkungen weiter und betragen monatlich mindestens 2.000€, ohne Sondereffekte wie besondere Erkrankungen wie Lahmheiten, Koliken etc.

Für uns sind dies äußerst beängstigende Zeiten. Der Schwerpunkt unserer Arbeit besteht aus der Nachwuchsförderung und somit zunächst aus dem Schulbetrieb.

Der Schulbetrieb stellt das Fundament unseres Vereins dar, dies beginnt in diesen Zeiten zu bröckeln! Wir möchten alles daran setzen, unseren sieben tierischen Ausbildern - Diego, Lotta, Monte, Caipi, Sunny, Nicey und Lady - weiterhin ein schönes zu Hause zu ermöglichen und nach Corona mit allen sieben wieder durchstarten zu können. Zudem sollen die Reitstunden auch weiterhin für unsere kleinen und großen Reitschüler erschwinglich bleiben, um jeden von ihnen auch zukünftig einen Platz auf dem Pferderücken zu ermöglichen.

Bitte unterstützen Sie uns in diesen schwierigen Zeiten! Diego und co. wiehern schon jetzt „DANKE“ und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen und strahlende Kinderaugen an der Eschenwaldstraße in Dortmund-Asseln!!
Zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2020