Helping Hands Projekt

Ein Hilfsprojekt von L. Zarate in La Paz, Bolivien

Jetzt spenden
Deine Spende ist nicht steuerlich absetzbar

L. Zarate (verantwortlich)

L. Zarate
EINEN RIESEN DANK EUCH ALLEN!!! Wir haben unser Ziel erreicht und konnten 750 euro an die Fundacion San Luis ueberweisen, die diese der Stiftung zur Behandlung Krebskranker Kinder beisteuert. Die Mendez Jungs waren sehr gluecklich helfen zu koennen und Teil dieses riesen Laufes zu sein(3000 Personen). Um mehr Fotos von diesem Event zu sehen klicken sie auf diesen Link. https://www.facebook.com/x.la.vida UN ABRAZO FUERTE PARA TODOS USTEDES.

The Helping Hands Projekt

Im Jahr 2002 eröffneten Marion und ich eine Bibliothek in dem staatlichem Waisenhaus hier in La Paz die es den Schülern (14 bis 18 Jahre alt) ermöglicht zur Schule zu gehen. 2004 riefen wir das Helping Handas Projekt ins Leben, um den Jungs auch Möglichkeiten einer Bildungsinstitution außerhalb des Waisenhaus zu bieten. Das Projekt hat sich so weit entwickelt, dass es mittlerweile auch Jugendliche die nicht im Waisenhaus leben, aus anderen Hilfs-Projekten und benachteiligte Jugendliche aus ärmeren Regionen von La Paz und den ländlichen Gegenden aufnimmt und weiterhilft. Zur Zeit unterstützt das Helping Hands Projekt 90 Studenten(45 mädchen 45 Jungs), davon sind 6 Schüler und die restlichen sind Absolventen höherer Bildungsabschlüsse. Jährlich schließen ungefähr zwischen 15 und 20 Studenten ihr Studium ab. Im Dezember 2014 werden 75 Studenten ihr angestrebtes Studium erfolgreich beenden und über 100 SchülerInen ihren Schulabschluss mit unserer Hilfe erreichen. Unsere Unterstützung sieht volgendermaßen aus:
- Bereitstellung von Schulmaterialien
- Zahlung des Schulgeldes und von Transportkosten
- Gemeinsames, von uns bereitgestelltes Essen
- Wohngelder
Die meisten unserer Studenten haben Nebenjobs, um ihre Lebensunterhaltskosten zu decken, da sie in der Regel keine familiäre Unterstützung erhalten. Die größte Herausforderung für das Helping Hands Projekt ist es Gelder bzw. Mittel zu bekommen um alle 90 Studenten weiterhin zu unterstützen. Glücklicherweise gibt es zwei Organisationen die zum einen die Miete für das Büro und zum anderen die Gehälter unsere Angestellten übernehmen, jedoch gestaltet es sich als schwierig genug Sponsoren zu finden um alle unsere Studenten dauerhaft zu unterstützen. Es ist unser Grundsatz das 100 Prozent der von uns erhaltenen Spenden in die Unterstützung der Studenten fließt und es liegt uns am Herzen es dabei zu belassen. Eine weitere Herausforderung ist es Gelder für die medizinische und zahnärztliche Versorgung unserer Studenten zu bekommen, da wir veruchen die anfallenden Kosten auf diesen Gebieten von allen 90 Mitgliedern des Projektes zu übernehmen, da es in Bolivien kein Krankenversicherungssystem gibt. Die Spenden die wir von Betterplace bekommen helfen uns die Kosten für den Transport und die Schulmaterialien zu decken und ermöglichen es außerdem ein paar der Jungs an dem Spendenlauf teilzunehmen und ihre Solidarität zu zeigen.

Translated by Pascal Lachmann and Maximilien Niot

Weiter informieren:

Ort: La Paz, Bolivien

Weiterlesen
Fragen & Antworten werden geladen …
Platform Admins: