Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

WTG-Nothilfefonds für Coronakrise – unsere Hilfe für Tiere muss weitergehen

Berlin, Deutschland

WTG-Nothilfefonds für Coronakrise – unsere Hilfe für Tiere muss weitergehen

Berlin, Deutschland

Die zunehmende Ausbreitung der Corona-Pandemie stellt unsere Projekte zum Schutz der Tiere weltweit vor große Herausforderungen. Trotz aller Einschränkungen für die Tiere da zu sein – das wollen wir durch den WTG-Nothilfefonds möglich machen.

Wiebke P. von Welttierschutzgesellschaft e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

„Wir haben Angst, wir sind gestresst und überfordert. Corona trifft uns schwer, aber: Wir müssen an der Seite der Tiere bleiben.“

Mit diesen tief berührenden Worten wandte sich unsere Partnerorganisation aus dem südafrikanischen Khayelitsha an uns – und sprach uns damit aus der Seele: Wir haben Angst. Wie in Südafrika bahnt sich in vielen Schwellen- und Entwicklungsländern die Katastrophe an: Täglich vervielfachen sich die Zahlen der Corona-Infizierten und die Pandemie befindet sich dort erst am Anfang. 

Wie schlimm wird das Virus die Millionen Menschen treffen, die ohnehin unter widrigen Bedingungen leben? Wie soll eine Ausbreitung am Rande von Wellblechhütten verlangsamt und Schutz ohne fließend Wasser und medizinische Versorgung geboten werden?

Unsere Partner – in 25 der zum Teil ärmsten Länder der Welt im Einsatz – sind in Not und wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berliner Büros der Welttierschutzgesellschaft in größter Sorge. Unermüdlich stehen wir im Austausch, beraten über Möglichkeiten und Chancen, um an der Seite unserer Teams und unserer Schützlinge – der unzähligen notleidenden Tiere weltweit – Stärke und Beistand zu vermitteln.

Die Corona-Pandemie darf nicht zur Folge haben, dass die wertvolle Arbeit internationaler Tierschutzorganisationen und der Schutz der Tiere zusammenbrechen.
 
Deshalb rufen wir den WTG-Nothilfefonds ins Leben!
 
Mit Hilfe des WTG-Nothilfefonds wollen wir eine grundlegende Tierschutzarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie ermöglichen, darunter

  • eine Notfallversorgung hinterlassener Streunerhunde und -katzen und 
  • bedürftiger Nutztiere wie Esel und Rinder,
die Sicherstellung 

  • der laufenden Kosten, um die Strukturen für unsere Partnerorganisation zu erhalten 
  • sowie der Versorgung und Fütterung aller in der Obhut unserer Schutzzentren befindlichen Tiere, wie z. B. Bären und Elefanten, Schuppen- und Faultiere,
großflächige Informationsarbeit, 

  • um Falschmeldungen aus der Welt zu räumen und die Tierhalter*innen anzuleiten, trotz Pandemie Verantwortung für das Wohl ihrer Tiere zu übernehmen.
Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, nur mit Euch an unserer Seite können wir diese lebensrettende Hilfe für die Tiere bieten! Bitte spendet für den Aufbau des WTG-Nothilfefonds – und ermöglicht uns an die Situation angepasste, individuelle Maßnahmen zum Schutz der Tiere.




Zuletzt aktualisiert am 15. April 2020