Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ein Jugendwald für Hamburg - unterstützen Sie unsere Bildungsarbeit

Hamburg, Deutschland

Ein Jugendwald für Hamburg - unterstützen Sie unsere Bildungsarbeit

Hamburg, Deutschland

Die Waldjugend plant, eine Fläche unter den Schutz von Kindern und Jugendlichen zu stellen und sie damit auch dem Zugriff von Grundstücksspekulanten zu entziehen, um somit eine Ressource der Kinder- und Jugendarbeit und einen Wald zu schützen

Jan B. von Deutsche Waldjugend LV Hamburg e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ein Wald für Kinder und Jugendliche
Der Aufenthalt im Wald stärkt unsere Kinder. Als nicht durchstrukturierter Aufenthalts- und Freizeitort regt der Wald die Phantasie an. Gleichzeitig fördert die Auseinandersetzung mit der Natur im Wald das Verständnis für ökologische Zusammenhänge, für Nachhaltigkeit und damit auch für ein generationenübergreifendes Denken und Handeln.
 
Schwieriger Zugang zum Wald
War der Sonntagsspaziergang mit den Eltern oder das freie Spielen im Wald für die heutige Erwachsenengeneration noch selbstverständlich, so ist heute nach verschiedenen Studien festzustellen, dass ein großer Teil der Kinder noch nie im Wald war. Sie sind damit abgeschnitten von Abenteuern, die ihr Leben reicher machen.
 
Freizeitangebote im Wald
Ein Ausweg aus dem Dilemma können die vielen Pfadfinder- und Waldjugendgruppen sein, die den Kindern und Jugendlichen, meist in altershomogenen Gruppen, Zugang zur Natur ermöglichen. Dieses mit unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen und Ansprüchen.
 
Räume und Flächen werden knapper
Die Wochenendfahrt, das Zeltlager, das Seminar, all das benötigt Platz. Die kommerziellen Angebote, wie sie etwa von Hotels oder auch Jugendherbergen geboten werden, sind oftmals keine Alternative. Wussten Sie, dass bei den meisten Jugendgruppen der Beitrag für ein Wochenende unter 30 EUR liegt? Damit ist klar, ehrenamtliche Jugendarbeit kann sich keine Seminarräume für 200-300 EUR Tagessatz leisten. In einer Metropole wie Hamburg stehen Flächen für soziale Projekte im Allgemeinen und für Naturerlebnis im Besonderen in ständiger Konkurrenz mit wachsendem Bedarf an Wohn- und Gewerbeflächen. Nicht wenige Projekte haben in den vergangenen Jahren ihre Räume verloren. Die Waldflächen, die vom Forst bewirtschaftet werden, werden zudem entweder unter Naturschutz gestellt, so dass eine pädagogische Nutzung nur eingeschränkt möglich ist oder sie werden intensiv bewirtschaftet, was das Erlebnis ebenfalls stark einschränkt.
 
Ein Jugendwald für Hamburg
Die Fläche rund um das Landesheim „bene partus“ der Deutschen Waldjugend soll unter den „Schutz“ der Kinder und Jugendlichen gestellt werden. Es geht hierbei darum, dass je Wochenende eine Jugendgruppe – unabhängig davon zu welchem Verband sie gehört -   das Haus und das Gelände für ihre ganz individuellen Ideen nutzen kann und dabei weder von anderen Gruppen noch von kommerziellen Angebote beeinträchtigt wird.
Zuletzt aktualisiert am 09. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über