Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für Irish Farm of Hope 🍀

Galway, Irland

Hilfe für Irish Farm of Hope 🍀

Galway, Irland

Die kernige Kristiane versorgt in Irland alleine Hunde, Katzen, Pferde und Esel. Es wird dringend Hilfe bei den Tierarztkosten und der Futterversorgung benötigt, um alle Tiere aufzupäppeln.

Nele P. von Irish Farm of Hope | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kristiane Schott wünscht sich zu ihrem Geburtstag nichts sehnlicher, als die Arbeit ihrer Auffangstation weiter durchführen zu können. Das Projekt steht auf wackeligen Beinen, denn es gibt kaum Spenden, die meisten Sachen werden aus der kleinen Rente und der Hilfe ihrer Tochter aus Deutschland finanziert. 
Ich möchte Kristiane ihren Wunsch erfüllen und sie mit einer Spendenaktion zu ihrem Geburtstag am 01. Juni 2020 überraschen! 

Die Irish Farm of Hope ist eine kleine Auffangstation für Katzen und Hunde in Derrygoolin, im County Galway, die Kristiane Schott im Jahre 2012 gegründet hat: „Wir helfen Tieren in Not nach all unseren Möglichkeiten und geben wirklich alles, was in unserer Macht steht für jedes einzelne Tier.“ 

Ursprünglich war die Liebe zu den Greyhounds und der brutale Umgang mit ihnen im Hunderennsport entscheidend für sie, in Irland zu helfen. In der Wirtschaftskrise wurden viele Pferde, Ponys und Esel in Irland von ihren Besitzern ausgesetzt und sich selbst überlassen. Deshalb hat sie ihren Einsatz auch auf Huftiere ausgeweitet. Sie arbeitet in Irland mit verschiedenen Tierheimen und Tierschutzorganisationen zusammen.

Bedingt durch teilweise ungeschulte Helfer sind sie mit der Pflege speziell von Katzen- und Hundewelpen sowie sehr kranken Tieren häufig überfordert. Hier ist Kristiane vor Ort bekannt und wird in solchen Fällen zu Hilfe gerufen.

Anstatt wie die meisten ein entspanntes und ruhiges Leben zu führen, versorgt Kristiane seit dem Eintritt in die Rente in Irland alle Hunde, Katzen, Pferde und Esel komplett alleine. Von morgens bis abends, bei strömendem Regen, Matsch, sengender Hitze, Schnee steht sie draußen, mistet, füttert, päppelt, pflegt und herzt die Tiere. 
Jeden Tag stehen über 30 wilde Pferde vor dem Tor der Auffangstation und warten auf ihr Heu. Kristiane versorgt aktuell 250 freilebende Pferde zusätzlich mit Heu, um sie vor dem Tod zu retten. 

Kristiane braucht Unterstützung wo es nur geht. Wir können ihr nicht alle Sorgen abnehmen, aber zumindest bei einigen Dingen können wir ihr mit vereinter Hilfe versuchen zu helfen, den vergessenen Tieren in Irland ein besseres Leben zu schenken.   

Hier sind die aktuellsten Problemfälle: 






Zuletzt aktualisiert am 10. Juni 2020