Deutschlands größte Spendenplattform

CARE-Pakete gegen Corona in Krisengebieten und den ärmsten Ländern weltweit

Ein Projekt von CARE Deutschland e.V.
in Südsudan, Indien und andere, Deutschland

Die Gefahren und Konsequenzen des Coronavirus sind kaum in Worte zu fassen. Im Angesicht der Katastrophe mobilisiert CARE weltweit alle Kräfte, um das Schlimmste in den ärmsten Weltregionen zu verhindern.

Vita Möller
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kaum zu glauben, dass die Corona-Pandemie uns schon seit fast einem Jahr begleitet. Die Gefahren und Konsequenzen des Corona-Virus sind kaum in Worte zu fassen. Besonders gefährlich ist das Virus für Menschen in den Ländern, in denen es seit Jahren soziale, wirtschaftliche und gesundheitliche Probleme gibt. Viele Menschen haben ihre Jobs verloren und erhalten keine Hilfe vom Staat.

Was sollen sie tun, wenn sie keinen Zugang zu Tests und medizinischer Versorgung haben, keine finanzielle Rettungsschirme, keine Unterkünfte, nicht einmal Seife und ausreichend Wasser zum Händewaschen?

Im Angesicht der Katastrophe mobilisiert CARE mit lokalen Helfer:innen weltweit alle Kräfte, um das Schlimmste zu verhindern und möglichst viele Menschen in den ärmsten Weltregionen vor einer Ansteckung mit COVID-19 zu schützen. Besonders gefährdete Regionen sind weite Teile Afrikas, Irak, Jemen, Afghanistan und Venezuela. CARE hilft den am stärksten gefährdeten Menschen, darunter Geflüchtete, Frauen und Mädchen. Als internationale Hilfsorganisation haben wir jahrelange Erfahrung im Umgang mit Epidemien wie Ebola, SARS und Cholera. Dieses Wissen hilft uns auch jetzt dabei, mit viel Mut und Hoffnung gegen das Coronavirus vorzugehen. 

Seit Beginn der Pandemie hat CARE COVID-19-Nothilfepläne etabliert und diese umfassen folgende Maßnahmen:
Hygienemaßnahmen und Versorgung:
  • CARE verteilt notwendige medizinische und hygienische Hilfsmittel, wie Desinfektionsmittel, Seife, Schutzkleidung und Waschmittel sowie Lebensmittel mithilfe lokaler Unternehmen. 
  • Handwaschstationen werden repariert oder neu installiert.
Aufklärungsarbeit und Schulungen vor Ort:
  • Bevölkerung und das Gesundheitspersonal erhalten Informationen über das Virus. 
  • Regelmäßige Demonstrationen der Handwaschpraktiken gehören zur täglichen Praxis.
Unterstützung von Frauen und Mädchen:
  • Frauen und Mädchen werden mit Hygiene-Trainingsprogrammen ausgebildet. 
  • CARE verteilt Damenhygieneartikel. 
  • Dass Quarantäne und Ausgangsbeschränkungen ein großes Risiko für Frauen und Mädchen darstellt, bietet CARE psychosoziale Unterstützung. 
CARE hat bereits 47,5 Mio. Menschen in 69 Länder mit Hilfemaßnahmen erreicht. Unsere lokalen Helfer:innen haben Hygiene-Pakete an 4,8 Mio. Menschen verteilt. 4,9 Mio. Menschen profitieren von einem verbesserten Zugang zu sauberem Wasser, reparierten Waschstationen. Mehr als 4,3 Mio. Menschen erhielten weltweit Lebensmittel und 890.000 bekamen Bargeld oder Gutscheine. (Stand: Juli 2021)

Bitte hilf uns mit Deiner Spende, die lebensrettende CARE-Hilfe im Kampf gegen Corona zu unterstützen!

Dieses Projekt wird auch unterstützt über