Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Coronavirus: Unterstützung für Menschen ohne Zugang zum Gesundheitssystem

Bundesweit, Deutschland

Coronavirus: Unterstützung für Menschen ohne Zugang zum Gesundheitssystem

Bundesweit, Deutschland

Das Coronavirus stellt uns vor große Herausforderungen: Unsere Anlaufstellen leisten vor allem jetzt wichtige medizinische Versorgung für Menschen ohne Zugang zum Gesundheitssystem. Zeigen Sie Solidarität mit den Schwächsten der Gesellschaft!

Lena Inzenhofer von Ärzte der Welt e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Hilfe in Deutschland
Ärzte der Welt bietet in den Städten Berlin, München, Hamburg und Stuttgart in Anlaufstellen und Behandlungsbussen wichtige medizinische Versorgung für diejenigen, die eben keinen Zugang zum Gesundheitssystem haben: Wohnungslose, Deutsche ohne Krankenversicherung, Männer und Frauen ohne geregelten Aufenthaltsstatus, EU-Bürger*innen in prekären Beschäftigungsverhältnissen und einige mehr. 

Gerade in Zeiten des Coronavirus ist hierbei erhöhte Präventionsarbeit sowie Aufklärung wichtig. Um die Ausbreitung des Virus einzuschränken, ergreifen wir folgende wichtige Maßnahmen:
 
  • Wir klären die Menschen mehrsprachig auf, wie sie sich und so auch andere schützen.
  • Wir identifizieren Verdachtsfälle und unterstützen dabei, dass sie getestet und behandelt werden. So helfen wir ihnen und können weitere Ansteckungen vermeiden.
  • Wir entlasten Arztpraxen und Krankenhäuser, indem wir in unseren Anlaufstellen weiterhin chronisch und akut Erkrankte behandeln – solange es uns möglich ist und der Schutz unserer Mitarbeiter und Ehrenamtlichen gewährleistet ist.
Weltweite Hilfe
Und auch In den Projektländern, die von Krieg oder anderen Krisen betroffen sind, ist die Situation für die Menschen besorgniserregend. Auch dort setzen wir uns für die Schutzbedürftigen ein. Ärzte der Welt beobachtet die sich rasant entwickelnde Lage genau und mit großer Sorge. In Projektländern wie Griechenland, Syrien oder Jemen treffen wir die nötigen Vorsichtsmaßnahmen und bereiten uns auf eine Ausbreitung des Virus vor.

Das stellt uns vor große Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Gerade jetzt ist es wichtig, solidarisch zu handeln und die Schwächsten weltweit und in unserer Gesellschaft zu unterstützen! 
Zuletzt aktualisiert am 23. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über