Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfen für das Kazaner Tierheim während der Corona-Krise

Kazan, Russland

Hilfen für das Kazaner Tierheim während der Corona-Krise

Kazan, Russland

Aufgrund der Corona-Krise mangelt es unserem Tierheim an Futter und Strom. Wir benötigen dringend Unterstützung beim Kauf von Zutaten und für den Kauf eines Stromgenerators, um ab jetzt unser Hundefutter selbst herstellen zu können.

J. Kraft von Hundehilfe Russland - Verein für Tiere in Not e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Corona-Krise geht auch an unserem Tierheim in Kazan nicht spurlos vorüber. Futterlieferanten können nicht liefern, da sich die Betriebe in Quarantäne-Gebieten befinden. Hundefutter in Supermärkten ist Mangelware. Die Stromversorgung außerhalb der Städte bricht immer wieder zusammen, da beim Stromanbieter Mitarbeiter ausfallen. Kaum jemand spendet, die Menschen weltweit müssen zusehen, selbst über die Runden zu kommen. Mehreren kleinen privaten Tierheimen in Kazan droht die Schließung. Unser Tierheim hat bereits ein paar Hunde aus anderen Tierheimen aufgenommen, alle waren in sehr schlechtem Zustand und klapperdünn.

Um unser Tierheim und vor allem unsere Hunde im Tierheim durch diese schwere Zeit zu bringen, werden wir einige Veränderungen vornehmen. Bisher erhielten die Hunde abwechselnd an einem Tag frische Pansen, am nächsten Tag Trockenfutter. Wir werden das Menü nun um einen Reis-Fleisch-Brei ergänzen, der im Tierheim gekocht wird. Die Zutaten sind günstiger, überall zu bekommen und gut zu lagern. 
Des Weiteren möchten wir einen Stromgenerator anschaffen, die Stromversorgung des Tierheims während der Corona-Krise sicherzustellen. Davon ist auch die neue Futterzubereitung abhängig.

Bitte unterstützen Sie uns in dieser schweren Zeit!
Zuletzt aktualisiert am 27. März 2020