Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Erhaltet die Säbelabteilung beim OFC Bonn

Bonn, Deutschland

Erhaltet die Säbelabteilung beim OFC Bonn

Bonn, Deutschland

Wir benötigen Spenden, um über den Sommer 2020 hinaus beim OFC Bonn Säbelfechten anbieten zu können.

Arndt Lennartz von Olympischer Fechtclub Bonn e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Beim OFC Bonn wird seit der Gründung 1949 Säbel gefochten. 1956 wurde die Bonner Säbelabteilung erstmals deutscher Mannschaftsmeister, 1960 stellte der Verein mit Jürgen Theuerkauff erstmals einen Säbler bei den Olympischen Spielen in Rom. Zahlreiche deutsche und internationale Meisterschaften sind von Bonner Säbelfechtern im Einzel und in der Mannschaft errungen worden. 

Leider wird es für den Verein in Zeiten knapper Kassen immer schwieriger, hochqualifizierte Trainer zu finanzieren. Doch ohne einen guten Trainer bleibt im Fechten auch großes individuelles Talent ungenutzt. Das wollen wir nicht. Leider hat uns der Rheinische Fechterbund mitgeteilt, Zuschüsse für unseren Säbelcheftrainer zu streichen. Das liegt nicht daran, dass man beim RFB Säbelfechten in Bonn nicht unterstützen will, sondern an der zu geringen Zahl von Kaderfechtern und an der Altersgrenze für unterstützungswürdige Trainer. Das können wir nachvollziehen.

Wir möchten aber gerne Säbelfechten in Bonn erhalten. Dafür benötigen wir Zeit und Geld für Umstrukturierungen, um zumindest einen grundlegenden Betrieb bei dieser Waffe aufrechtzuerhalten, um das Säbelfechten in Bonn neu aufzubauen.

Ziel ist es, über den Sommer 2020 hinaus eine Trainerstelle bis mindestens Jahresende weiter zu finanzieren. Dafür benötigen wir 13.000 Euro. Alles, was bei diesem Crowdfunding über diesen Betrag hinaus eingenommen wird, können und werden wir in den Erhalt des Bonner Säbelfechtens stecken. Das sind nach dem Ende der Corona-Krise vor allem Reisekosten für Sportler und Trainer, aber auch Trainingsmaterial für Anfänger und natürlich das Gehalt unseres Trainers.

Säbelfechten wird insgesamt in Deutschland immer kleiner, immer mehr Vereine konzentrieren sich ebenfalls aus Kostengründen auf eine einzige Waffe und das sind meist Florett oder Degen. Wir sind stolz darauf, in Bonn noch alle drei Fechtwaffen für Damen und Herren anzubieten, aber wir sind längst an der Grenze des wirtschaftlich Machbaren. Deshalb brauchen wir die Unterstützung von allen Säbelbegeisterten! 
Zuletzt aktualisiert am 27. März 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über