Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Bitte spendet für die Anschaffung einer professionellen Alarmanlage

Duisburg, Deutschland

Bitte spendet für die Anschaffung einer professionellen Alarmanlage

Duisburg, Deutschland

Der Oberhof in Duisburg-Beeck ist eines der ältesten Gebäude im Duisburger Norden und wurde durch Brandstiftung am 15.03.2020 stark zerstört! Wir benötigen Eure/Ihre Unterstützung, um dieses Projekt weiter betreiben zu können.

Netzwerk-Oberhof e.V. Duisburg von Netzwerk Oberhof e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Liebe Freunde und Förderer des Netzwerk Oberhof e.V. Duisburg,

am frühen Sonntagmorgen (15.03.2020) wurde der Oberhof durch einen absichtlich gelegten Brand sehr stark zerstört. Das Obergeschoss ist komplett unbenutzbar und es klafft ein riesiges Loch im Dach. Weiterhin erschwerend kommt noch die derzeitige Corona-Situation dazu.

Der Wiederaufbau reißt ein großes Loch in unsere Finanzen. Wir freuen uns deshalb über Spenden, damit wir das Verbrannte ersetzten können und dieses Juwel des Nordens weiterhin als Verein betreiben und entwickeln können.
Jeder Betrag hilft!


Geschichte des Oberhofs in Duisburg-Beeck
Der Oberhof in Duisburg-Beeck ist eines der ältesten Gebäude im Duisburger Norden. Die Gründung des Oberhofes ist auf den 15.01.945 urkundlich datiert.
Es handelt sich um eines der ältesten Gebäude der gesamten Region, das in seiner Historie politische, religiöse und juristische Verbindungen u.a. nach Essen, Münster und Quedlinburg nachweisen kann.
Um 1900 diente der Oberhof als Wohnsitz der Familie Fritz und Amelie Thyssen.
Das heute stehende Gebäude wurde nach dem Brand 1665 erneuert. Bei einer Renovierung, wohl in den 1970er Jahren, bei der Fotos vom Haus ohne Verputz gemacht wurden, kamen Bauspuren am stehenden Gebäude zutage, die zeigen, dass zumindest Teile des Vorgängerbaus (im Erdgeschoss) in den 1665 gebauten Neubau integriert wurden. Soweit zu sehen ist, sind auch die älteren Bauteile bereits aus Ziegel errichtet, d.h. der Vorgängerbau war an dieser Stelle ein Bauwerk vermutlich des 13. Jahrhunderts. Die Schriftquellen beweisen schließlich, dass der Hof Beeck (daraus wird später der Oberhof) bereits um 900 stand und damals im Besitz des Sachsenherzogs Otto des Erlauchten war. Er war Vater von Heinrich I., der 919 zum deutschen König gewählt wurde und die Ottonische Dynastie begründete.

Mit netzwerklichen, digitalen Grüßen
Jörg Frisch (stellvertretender Vorsitzender)





Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über