Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

#LeaveNoOneBehind: Die Corona-Katastrophe an den Außengrenzen verhindern!

Lesbos, Griechenland

#LeaveNoOneBehind: Die Corona-Katastrophe an den Außengrenzen verhindern!

Lesbos, Griechenland

Corona trifft diejenigen, die es so schon schwer haben besonders hart, zum Beispiel Flüchtende an den Außengrenzen. Mit Deiner Spende hilfst Du Initiativen vor Ort das Schlimmste zu verhindern.

Giulia M. von Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung | GLS Treuhand | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Um in der Corona-Krise zu bestehen, brauchen wir Solidarität. Besonders wird der Virus diejenigen treffen, die es ohnehin schwer haben: Geflüchtete an unseren Außengrenzen, Obdachlose, Alte & Kranke. Frauen, LGBTQI und People of Color sind dabei nochmal besonders gefährdet. Die Corona-Krise lässt das Leid von Schutzsuchenden, die Gewalt, die humanitäre Katastrophe in den Hintergrund treten. Dabei ist es gerade jetzt wichtig zusammenzuhalten. Denn Corona betrifft uns alle!

Wir wollen dieser Herausforderung gemeinsam entgegentreten. Dafür brauchen wir Deine Unterstützung! Alleine im Camp Moria auf Lesbos leben über 20.000 Menschen, obwohl nur Platz für 3000 ist. Hände waschen, Social-Distancing oder Quarantäne sind nicht möglich, wenn man in Moria leben muss. Es droht, dass diese Menschen angesteckt werden, keine humanitäre Versorgung haben & ihrem Schicksal überlassen werden. Bricht die Pandemie in dem Lager aus, wird es fast unmöglich sein, Ansteckungsketten zu unterbrechen. Ähnliche Probleme betreffen viele weitere Camps. Solange die EU-Kommission & die EU-Regierungen nicht angemessen reagieren, liegt es an kleinen Initiativen, die teils seit Jahren auf den griechischen Inseln einspringen, wo Europa versagt.

Mit Deiner Spende an den Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung hilfst Du ihnen das Schlimmste zu verhindern. Wir lassen niemanden zurück!

Unter dem Hashtag #LeaveNoOneBehind fordern europäische Bürger*innen, Politiker*innen und Prominente von der EU-Kommission & den EU-Regierungen die sofortige Evakuierung der überfüllten Flüchtlingslager & Unterbringung der Menschen an Orten, in denen sie geschützter vor dem Virus sind. Notwendige Maßnahmen sollten überall umgesetzt werden, um eine exponentielle Ausbreitung des Virus zu verhindern. Auch in Flüchtlingslagern. Der Zugang zu medizinischer Versorgung muss auch für Wohnungslose, Geflüchtete & alle anderen gewährleistet sein. Es braucht humanitäre & finanzielle Unterstützung der besonders betroffenen Gebiete. Zugang zu Asylverfahren & Durchsetzung von Rechtsstaatlichkeit muss auch & besonders in Krisenzeiten gewährleistet sein. Mit dieser Spendenaktion sollen Initiativen vor Ort unterstützt werden, die bisher versuchen das Schlimmste zu verhindern https://leavenoonebehind2020.org/

Über den Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung Der Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung wurde eingerichtet, um die zivile Seenotrettung zu unterstützen. Projekte die sich für Flüchtende, etwa in Griechenland einsetzen, können jedoch ebenso unter die Förderkriterien fallen. Der Stiftungsrat entscheidet unbürokratisch über die Mittelvergabe, sodass sichergestellt ist, dass die Spenden schnell & unmittelbar dort ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Überschüssige Mittel aus der Aktion bleiben im Fonds und werden entsprechend der Förderrichtlinien eingesetzt https://stiftung-seenotrettung.org/
Zuletzt aktualisiert am 25. März 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über