Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert MOBILO - Teetime for you

Hamburg, Deutschland

Finanziert MOBILO - Teetime for you

Hamburg, Deutschland

Teetime for you, ist ein an zwei Tagen im MOBILO sattfindendes Essensprojekt für den kleinen Hunger unserer Besucher, die oftmals nach der Schule direkt in unserer Einrchtung kommen

A. Scheler von Mobilo -Mobiles Kinderprojekt- AWO Hamburg | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Teetime for you

Täglich besuchen uns zwischen10 und 40 Kindern, oftmals sind sie fast täglich in unserer Einrichtung, und das über viele Jahre.
Diese langjährige Begleitung der Kinder macht es uns möglich, in intensive Beziehungsarbeit
mit den Kindern zu gehen, wir sind Anlaufstelle, Treffpunkt und eine wichtige Bezugsperson für die Kinder.
Bei uns gibt es einen Mädchen-und einen Jungentag.
Diese beiden Tage besuchen jeweils 8-15 Jungs bzw. Mädchen für die wir in dieser speziellen Arbeit bewusst einen Gruppencharakter ins Leben gerufen haben.
Diese geringe Anzahl an Teilnehmern ermöglicht intensive Einzelfallarbeit zu leisten, in kleineren Gruppen ist es eher möglich, gemeinsam über die jeweiligen Probleme der Jungs bzw. Mädchen zu sprechen.

Das Teeprojekt stellen wir uns folgendermaßen vor :

Aus unserer Sicht wäre es sinnvoll und für die Kinder wichtig, wenn sie an diesen beiden Tagen, die Möglichkeit haben, einen kleinen Snack, ein wenig Obst, Gemüse oder auch Müsli zu sich zu nehmen.
Viele unserer Besucher sind gleich nach der Schule in unserer Einrichtung, bekommen in ihrem Alltag keine regelmäßigen Mahlzeiten.
Da wir bereits an zwei Tagen in der Woche gemeinsam mit den Kindern kochen und Essen, haben wir uns bewusst gegen weitere Kochangebote entschieden,
es gibt noch soviel andere schöne Dinge wie Basteln,Spielen,Toben und und und …..,
so dass wir an unseren beiden Gruppentagen eher ein kleineres aber genauso sinnvolles Projekt für angemessen erachten.
Zwei bis drei Besucher/innen unserer Einrichtung bereiten das Büffet nach der Schule vor,
kochen Tee, schmieren leckere Brötchen, wärmen evtl. übrig gebliebenes Essen vom Kochprojekt am Tag zuvor auf, schälen Gemüse und Obst (denn dann schmeckt es unseren Besuchern besonders gut) und bereiten den Teewagen mit Besteck und Geschirr vor.
Wir denken, das gerade in so einer kleinen Gruppe soziale Fähigkeiten und verantwortungsvolles Handeln erlernt werden können und das das Kümmern um die anderen Gruppenmitgliedern unseren Besuchern sicherlich Spaß und Freude bereiten wird.
Sie können sich mit diesem Einsatz der Annerkennung anderer sicher sein,und sind noch wichtiger für die Gestaltung unseres MOBILOalltag als zuvor.
Dieser Teewagen wird dann in unseren Gruppenraum gebracht und die Kinder, die die Vorbereitungen getroffen haben, laden dann die Kinder die später eintreffen dazu ein sich zu bedienen und zu genießen.
Der grosse Vorteil an so einem Teewagenbuffet ist, das jederzeit auch später kommende Kinder sich bedienen können.
Außerdem könnten wir uns Vorstellen, das die Vorbereitungsgruppe auch die Betreuung des Büffets - und die „Nachbereitung“ (Teewagen abräumen etc.) an dem Tag übernimmt.
Ein wöchentlicher Wechsel dieser Gruppe scheint uns sinnvoll, um allen Kindern einmal diese Verantwortung zu kommen zu lassen und der Gruppe etwas Gutes zu tun.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020