Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Nachbarhilfen koordinieren

Freiburg im Breisgau, Deutschland

1 / 2

Nachbarhilfen koordinieren

Freiburg im Breisgau, Deutschland

Die SAGES eG baut in der Korona-Krise mit vielen Nachbarschaftshilfen zusammen ein nachhaltiges Unterstützungsnetzwerks auf. Gemeinsames Ziel ist die Versorgung hilfsbedürftiger Menschen innerhalb von 24 Stunden im alltäglichen Pflegenotstand.

Nils Adolph von SAGES eG | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Zusammen mit vielen anderen Freiburger Nachbarschafthilfen baut die inklusive Sozialgenossenschaft SAGES eG trotz Korona-Krise ein nachhaltiges Unterstützungsnetzwerk auf.

Unser gemeinsames Ziel ist es hilfsbedürftige Menschen innerhalb von 24 Stunden qualifiziert und zuverlässig zu versorgen. Damit wollen wir nicht nur deren sozialen Nahraum sondern auch die Pflege entlasten. Das schaffen wir, weil Pflege- und Hilfskräfte mit hervorragend funktionierender Logistik und einem hohen Grad der Digitalisierung koordinieren. Mehr zum Konzept hier lesen...

Mit der Softwarelösung Helferportal können wir ein Netzwerk aus sehr vielen ehrenamtlichen Helfern managieren und die „Last“ auf viele Schultern verteilt. Für jede*n einzelne*n Helfer*in kann das individuelle Engagement somit zur Bereicherung werden. Das wiederumerreichen wir, indem die Helfer nur passgenaue Einsatzanfragen bekommen. 

Die Zuverlässigkeit der Versorgung wird durch die Engmaschigkeit des Netzwerkes und durch die schnelle, digitale Helfersuche und Einsatzkoordination gewährleistet. 

Die Qualität der Hilfen wird durch die angestellten Fachkräfte sichergestellt, die beraten, schulen, anleiten und begleiten. 

Durch telefonische Zufriedenheitsbefragungen auf Helfer- und Klienten-Seite lassen wir Betrüger*innen keine Chance.

Helfer*innen bekommen ihre Aufwände entschädigt, sie können sich auch eine Zusatzrente ansparen, oder den ärmeren Mitbürger*innen - die auf einen Zustupf angewießen sind - durch Spende an unsern Solidaritätsfonds helfen.
Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über