Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für Projekt "Stärke dein Selbstbewusstsein"

Starzach, Deutschland

Spende für Projekt "Stärke dein Selbstbewusstsein"

Starzach, Deutschland

* * * Theater, das aufklärt * * * Sprache, die nichts verschweigt * * * Geschichten, die in Erinnerung bleiben * * * Wir wollen die Projekte "Mein Körper gehört mir! " und "Die große Nein-Tonne" an unsere Schule holen.

Freundeskreis der Starzacher Schule von Freundeskreis der Starzacher Schule | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück kommt zu uns in die Schule.
Gemeinsam mit Eltern und den Kindern werden über mehrere Tage in verschiedenen Projekten Präventionstechniken erarbeitet.

"Mein Körper gehört mir! " (Klassenstufen 3 und 4 )
Kinder, die wissen, wie sie sich in unsicheren Situationen verhalten können, gehen gestärkt durchs Leben. Mit "Mein Körper gehört mir!" vermitteln wir deshalb ganz praktische Strategien. Was kannst du tun, wenn jemand deine körperlichen Grenzen überschreitet? Wie bekomme ich Hilfe bei sexueller Gewalt? „Wenn du ein Nein-Gefühl hast, geh zu jemandem und erzähl ihm davon!” So lautet unsere wichtigste Botschaft. Deshalb nehmen die Kinder am Ende nicht nur Gefühle und Geschichten mit nach Hause, sondern auch eine Telefonnummer, unter der sie Menschen erreichen, die ihnen weiterhelfen können.

"Die große Nein-Tonne" (Klassenstufe 1/2)
„Will ich das? Oder nicht? Was sagt mein Bauch?” Es ist uns wichtig, dass Kinder lernen, ihre Empfindungen wahrzunehmen, zu verstehen und zu verteidigen. Sie sollen wissen: Auch Erwachsenen gegenüber haben sie das Recht, sich aufzulehnen, wenn ihre Grenzen nicht respektiert werden. Warum manche Regeln zwar nicht schön, für das Zusammenleben aber wichtig sind – auch das vermitteln wir durch unser Spiel. Grundsätzlich gilt für alle Nein-Gefühle: Am besten ist es, sich jemandem anzuvertrauen. Denn nur dann kannst du verstanden, unterstützt und getröstet werden. Und das sind für jedes Kind lebenswichtige Erfahrungen.

Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über