Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

6.Interreligiöses Friedenskonzert "Zuerst Mensch - in Musik vereint"

Dresden, Deutschland

6.Interreligiöses Friedenskonzert "Zuerst Mensch - in Musik vereint"

Dresden, Deutschland

Das 6. Konzert "Zuerst Mensch-in Musik vereint" ist ein interreligiöses Friedenskonzert mit Musikern mit unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichem Hintergründen. Internationale Solisten aus Dresden und der ganzen Welt musizieren für Frieden.

Sebastian Römisch von BIRD - Bündnis Interreligiöses Deutschland e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

6. Interreligiöses Friedenskonzert „Zuerst Mensch – in Musik vereint“ am 13.09.2020 in der Kreuzkirche Dresden

Ausgangslage
Zum 6. Mal plant der Verein BIRD – Bündnis Interreligiöses Deutschland e.V. ein interreligiöses Friedenskonzert, um für ein konstruktives und vor allem friedliches Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen religiösen als auch weltanschaulichen Hintergründen zu werben. In einer Zeit, in der  
  
-          in Halle ein Anschlag mit Toten auf eine Synagoge geschieht, 
-          in Hanau Menschen mit Migrationshintergrund in Shisha-Bars ermordet werden, 
-          rechtsradikale Terrorzellen verhaftet werden, die Bombenanschläge auf Moscheen geplant haben, 
-          keine Woche vergeht, in der nicht irgendeine Moschee in Deutschland eine Bombendrohung erhält, 
 
ist es wichtig, sich diesen spalterischen Tendenzen entgegenzustellen, um für ein Miteinander zu werben. 

Ziele
Mit dem 6. interreligiösen Friedenskonzert will der Verein BIRD e.V.
-          der aktuellen Gewaltentwicklung in unserer Gesellschaft konstruktiv entgegenwirken und das friedliche Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft oder Religion/Weltanschauung stärken.
-          Das Recht auf Religions- und Gedankenfreiheit nach Art. 18 der UNO Menschenrechte mit Leben füllen.
-          Das Bekenntnis zur gemeinsamen Zukunft und damit Verantwortlichkeit der ganzen Menschheit für Frieden in einer nachhaltigen Welt betonen
-          den interkulturellen bzw. interreligiösen Dialog anregen 
-          zur gemeinsamen Gestaltung einer offenen und toleranten Gesellschaft beitragen

Programmplanung
Wie in den vergangenen Jahren wird es ein vielfältiges Programm aus unterschiedlichsten kulturellen und musikalischen Stilrichtungen geben, die miteinander verwoben werden und sich gegenseitig ergänzen. 
Erneut werden Musiker*innen aus verschiedenen Religionen/Weltanschauungen gemeinsam für ein konstruktives und friedliches Miteinander musizieren. Dabei sind professionelle Künstler*innen und Laien, sowie Erwachsene und Jugendliche/Kinder involviert.

Ein Trailer mit den highlights der vergangenen Jahre:
https://www.youtube.com/watch?v=TRAOUgjec4w

mit den Spenden soll u.a. die für das Konzert notwendige Beschallungstechnik finanziert werden.
Sollte das Konzert wegen Corona nicht am 13.9.2020 stattfinden können, wird es nicht ausfallen sondern verschoben ! 
 
 
 
 
Zuletzt aktualisiert am 20. April 2020