Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Neuer Anfang mit neuer Vereinsanlage

Hildesheim, Deutschland

Neuer Anfang mit neuer Vereinsanlage

Hildesheim, Deutschland

Errichtung einer neuen Vereinsanlage auf der "grünen Wiese" mit Zaun und Erschließung des Geländes.

Thomas Wohlgemuth von Hildesheimer Hundefreunde e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wofür sammeln wir Spenden?
Wir haben im Jahr 2015 unsere über 15 Jahre lang gehegte und gepflegte Vereinsanlage in Hildesheim verloren, da das Gelände verkauft wurde und wir es verlassen mussten.
Seit Mitte 2015 sind wir daher auf der Suche nach einer neuen Vereinsanlage gewesen. Die lokale Presse hatte hierüber mehrfach in der Vergangenheit berichtet.
Viele Mitglieder haben uns in den vergangenen Jahren verlassen, da wir den Unterricht und vor allen Dingen die Sportgruppen nur noch bedingt ausführen konnten.
Leider hat die Vereinskasse unter der schwindenden Anzahl der Mitglieder erheblich gelitten.
Jetzt haben wir, nach Unterstützung aus den Reihen der Politik, zwar einen neuen Platz, stehen aber mit den wenigen Mitgliedern und ziemlich geringen Reserven vor einer fast unlösbaren Aufgabe. 
Der Platz ist eine 3.000 qm große „grüne“ Wiese.
Zugewachsen mit Unkraut und Sträuchern muss sie von uns selbst hergerichtet werden, dass bedeutet mähen, pflügen und einsäen von Rasen. Dazu kommt die Entsorgung des "Grünschnitts". Aber vor allen Dingen braucht das Gelände einen Zaun, denn ohne diesen ist ein Training nicht möglich. Ca. 250 m Zaun müssen errichtet werden und zwar so, dass dieser auch übersprungsicher ist. Das heißt mindestens 1,80 m hoch. Und last-but-not-least muss die Erschließung mit Wasser und Strom bezahlt werden.
Die geschätzten Kosten von rund 22.000 Euro um alles machen zu lassen übersteigen unsere Reserven um ein Vielfaches.
Das alles nur mit der Kraft der Mitglieder zu schaffen übersteigt unsere Möglichkeiten.
 
Daher sind wir nun auf fremde Unterstützung angewiesen.
Wenn auch Sie der Meinung sind eine Partnerschaft mit einem Hund macht das Leben schöner und ein gehorsamer und ausgeglichener Hund ist für alle Mitmenschen eine Bereicherung, dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen könnten.
Jede noch so kleine Spende hilft damit wir unsere Arbeit fortsetzen können und nicht jetzt am Ende, wo wir einen Platz haben, kapitulieren müssen.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020