Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilf mit deiner Spende psychisch kranken Menschen zurück ins Leben

Hadamar , Deutschland

Hilf mit deiner Spende psychisch kranken Menschen zurück ins Leben

Hadamar , Deutschland

Durch den Verkauf von belegten Broten, möchten wir Menschen, mit einer psychischen Erkrankung, ermöglichen wieder einer geregelten Arbeit nach zu gehen. Einzelne Arbeitsschritte können auf Bedürfnisse und Fähigkeiten zu geschnitten werden kann.

Ute Jergol von "VIS" Verein für Integration und Suchthilfe e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

 "Marianne P. schmeißt das Tagescafé im Chiceria-Laden in Gaimersheim. Der Boden noch feucht vom Wischen, steht sie hinter der Theke und fährt fast liebevoll mit der Hand über das gute Stück: 'Mein Heiligtum', sagt sie. 'Die muss immer blitzblank sein. Ich bin froh, dass ich hier bin, in der Hauswirtschaft. Gelernt habe ich Metzgereifachverkäuferin, dann kamen drei Kinder. 16 Jahre habe ich den Donaukurier ausgetragen. Ich wurde arbeitslos, hatte Probleme. Nach der Therapie war ich in einer Wohngemeinschaft, jetzt bin ich in einer Zweier-Außenwohngruppe. Hier im Café versorge ich jeden Tag die Kollegen und mache alles selbstständig, richte die Pause her in der Frühe, übernehme den Kioskverkauf und die Reinigung. Mittwochs und donnerstags koche ich selbst, alles im Zuverdienst.'“ (www.mehrzuverdienst.de)

Wir als Verein für Integration und Suchthilfe wollen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung einen Zuverdienstbetrieb aufbauen.  Wir sind ein relativ kleiner Verein und haben ein interessantes Projekt ins Leben gerufen, bei dem sie uns finanziell unterstützen können. 

" Ergebnisse neuerer Untersuchungen zeigen, dass maximal 10 % der chronisch psychisch kranken Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt beschäftigt sind... Bekannt ist, dass Arbeit soziale Kontakte herstellt. Sie ermöglicht die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben; Arbeit fordert uns zu Aktivität heraus; sie strukturiert den Tagesablauf und weist dem Einzelnen eine Rolle, einen sozialen Status zu. Doch die Hürden auf dem bestehenden Arbeitsmarkt sind für psychisch kranke Menschen zu hoch. Selbst die Anforderungen in einer Werkstatt für Behinderte sind kaum überwindbar. Hier greift der Zuverdienstbetrieb und bietet Flexibilität in den Arbeitszeiten, abgestufte Anforderungen an Arbeitsgeschwindigkeit und Arbeitsproduktivität." (Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen e.V.)

In dem Imbiss sollen bis zu 10 Arbeitsplätze für Menschen mit einer psychischen Erkrankung angeboten werden.  Die Arbeitsschritten können auf jeden angepasst werden. Es sollen gesunde und schmackhaft belegte Butterbrote hergestellt und verkauft werden, sowie Smoothies, Biolimonaden, gesunde Nachspeisen und Suppen. 
Neben dem kleinen Imbiss ist ein Lieferservice geplant, der einen festen Kundenstamm beliefern soll, aber auch tägliche Bestellungen aufnimmt. 
Dazu müssen die notwendigen Umbaumaßnahmen, an dem Mietobjekt vorgenommen werden. Die Inneneinrichtung und die Küche muss geplant und die Geräte und Bestuhlung gekauft werden.  Für den Lieferservice benötigen wir einen Lieferwagen und Transportboxen. 

Wir als Mitarbeiter der Tagessätte stehen alle hinter diesem Vorhaben und hoffen, dass die Eröffnung des Imbiss im Sommer 2021 gefeiert werden kann. 
Doch um das realisieren zu können, sind wir auf ihre Hilfe und Unterstützung angewiesen. 


Zuletzt aktualisiert am 18. August 2020