Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Computerunterricht in Nordghana

Jirapa, Ghana

Computerunterricht in Nordghana

Jirapa, Ghana

In Jirapa unterrrichte ich an einer Basic School die Klassen 4 bis 9 im Umgang mit dem Computer und versuche damit, ihnen einen Zugang zu der Technik zu vermitteln, damit sie diese später sinnvoll einsetzen können.

Jan Baudisch von Kinderhilfe Westafrika e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Organisation Firm Lifeline Ministries hat mit der Hilfe von Kinderhilfe Westafrika e.V. in Jirapa an einer Basic School (Klassen 1 - 9) einen Computerraum eingerichtet, damit die Schüler den Computerunterricht praktisch erleben können. In dieser Region ist es keine Selbstverständlichkeit, für den ICT-Unterricht auch tatsächlich Technik zur Verfügung zu haben.

Nun stehen wir vor der Herausforderung, den Schülern auch den Umgang mit dem Internet näher zu bringen, ohne dafür einen Internetanschluss zur Verfügung zu haben. Es wäre schade, diese Möglichkeit zu verpassen, wo doch schon Computer aus früheren Spenden vorhanden sind. Die jetzigen Schüler werden, wenn sie die Ausbildung abgeschlossen haben, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit mindestens ein Smartphone in der Hand halten, wenn nicht sogar mit Computern arbeiten. Die Infrastruktur für Internet ist in Ghana inzwischen ziemlich gut. Deshalb ist es besonders wichtig, dass in der Schule ein sinnvoller Umgang mit der Technik gelehrt werden kann. Es muss verhindert werden, dass unwissende Nutzer der Technik einfach so ausgesetzt werden. Außerdem kann es besonders für die strukturschwachen Regionen im Norden Ghanas von großer Hilfe sein, wenn die Jugend die Technik versteht, praktisch anwenden kann und so zum Beispiel Medizin, Verkehr und Wirtschaft verändert. Meine Hoffnung ist, dass die künftigen Generationen nicht nur Technik konsumieren, sondern sie auch sinnvoll und zum Vorteil der Region zu nutzen wissen.

Für die Ausstattung des Computerraums der Schule werden finanzielle Mittel benötigt. Dazu gehören ein Router, Kabel, Verteiler und jede Menge Verbindungen.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020